Infrarot Deckenheizung » Platzsparend und effizient heizen

Wer wenig Platz an der Wand für einen konventionellen Heizkörper übrig hat oder generell höhere Ansprüche an das Design von Heizungen stellt, für den bietet sich eine Infrarot Deckenheizung an. Die ultraflachen Heizpaneele gibt es in dezentem Weiß zu kaufen sowie mit getarnter Optik und multifunktionalem Nutzen (z.B. als Kreide Tafel). Elektrisch betrieben und mit direkter Strahlungswärme bieten die eleganten Deckenheizungen zahlreiche Vorteile wie schnelle, effiziente Wärme, eine flexible Installation und ein unvergleichbar angenehmes Raumklima. Wie eine Infrarot Heizplatte funktioniert, welche laufenden Kosten sie verursacht und was es bei der Montage an der Decke zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Ratgeber Inhalte:

Deckenheizung mit direkter Wärmewirkung
Infrarotheizung Funktion und Vorteile

Setzt man eine Infrarotheizung als Deckenheizung ein, profitiert man von einer viel gemütlicheren Raumwärme. Dies liegt daran, dass die Heizkörper Wärmestrahlung abgeben, statt per Konvektion die Luft zu erwärmen. D.h. es erfolgt eine direkte Wärmeabgabe an die Personen, Objekte und Flächen im Raum. Dies ist viel effizienter als eine veraltete Wandheizung, die warme Luft zum Heizen verwendet. Denn die erzeugte Strahlungswärme bearbeitet unmittelbar die vorhandenen Oberflächen, statt das gesamte Raumvolumen zu beheizen.

NEWS, Wissen & Ratgeber abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um VASNER NEWS, neue Ratgeber und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Folgende Vorteile gehen mit dieser besonderen Art der Wärmezeugung einher:

  • Schnelle, direkte Wärme

  • Energie Effizienz (nahezu 100 Prozent des eingesetzten Stroms werden in direkte Wärmeenergie umgewandelt)

  • Die Wände etc. absorbieren die Wärme und strahlen sie erneut ab → es entsteht eine gleichmäßige Wärmewirkung von allen Seiten

  • Nachhaltigere Wärme, die länger im Raum bleibt als warme Luft (beispielsweise wichtig, wenn regelmäßig gelüftet wird)

  • Wände bleiben immer warm und trocken (in Feuchträumen wie dem Bad ideal gegen Schimmelbildung)

  • Bei einer Infrarotheizung als Deckenheizung: Gemütliche Wärme von oben wie die natürliche Strahlung der Sonne → sehr entspannend

  • Der Fußboden wird mit erwärmt, wodurch die Raumtemperatur schnell als 1-2 Grad wärmer empfunden wird als sie tatsächlich ist. Vor allem die ideale Alternative, wenn keine Fußbodenheizung zusätzlich vorhanden ist.

  • Keine übertriebene Luftzirkulation wie bei Konvektionsheizungen → Die Deckenheizung arbeitet ohne Aufwirbelung von Staub und Austrocknung der Raumluft

  • Sie genießen reine Wärme mit einem viel höheren Wohlfühlfaktor

Vorteile beim Kauf und der Installation

Neben der äußerst angenehmen Funktionsweise der Heizkörper punktet eine Infrarot Deckenheizung mit weiteren Stärken bei der Anschaffung und Installation. Denn einerseits sind Infrarot Heizungen günstiger als herkömmliche Heizkörper. Andererseits müssen zum Heizen keine neuen Rohrleitungen verlegt werden. Denn eine solche Deckenheizung wird elektrisch betrieben und muss lediglich per Netzstecker an eine haushaltsübliche Steckdose angeschlossen werden. Ein fester Anschluss ohne sichtbare Kabel durch einen Elektriker ist darüber hinaus auch möglich. Die Paneel-Heizung wird ganz einfach per mitgelieferter Montagehalterung an der Wand oder Decke installiert und sorgt im Anschluss ohne Wartung dauerhaft für eine optimale Raumtemperatur. Der einfache, flexible Einbau von Infrarotheizungen macht sie nicht nur zu einer idealen Lösung für Neubauten. Sondern verglichen mit herkömmlichen Heizkörpern lassen sie sich auch viel einfacher in Bestandsbauten oder bei Renovierungen und Umbauten nachrüsten. Des Weiteren ermöglicht der Strombetrieb eine Kombination mit Photovoltaik für eine günstige, umweltfreundliche Wärmeerzeugung.

Flexible Installation einer Infrarot Rasterdeckenheizung

Infrarot Deckenheizungen von VASNER
Modelle und Preise

Nicht jede Infrarotheizung eignet sich als Deckenheizung. Ob Infrarot Heizplatten nur an der Wand oder auch an der Decke befestigt werden können, hängt einerseits vom Material der Heizung und andererseits von der mitgelieferten Halterung ab. Folgende Serien und Arten von Heizpaneelen von VASNER sind speziell für eine Deckenmontage konzipiert:

Citara M

Deckenheizung Infrarot 300 - 1100 Watt, IPX4 Spritzwasserschutz für Bad

Metall Heizung in puristischem Weiß ✹ 300 – 1100 Watt Modelle ✹ Mit ausgeklügelter Sicherheitshalterung als Deckenheizung / Wandheizung geeignet ✹ Extra flach: Nur 2,5 cm Tiefe ✹ IPX4 spritzwassergeschützt für Bad ✹ Rückseitenisolierung gegen Wärmestau ⇒ maximale Effizienz ✹ Mit TÜV ✹ Höchste Qualität – 5 Jahre Garantie!

199 – 499 EUR

Citara M Produktseite
Im VASNER SHOP kaufen

Citara M Plus

Elektrische Deckenheizung mit abgerundeten Ecken

Infrarot Deckenheizung rund in mattem Weiß ✹ 450 – 900 Watt Leistung erhältlich ✹ Mit patentierter Wand- & Deckenhalterung ✹ Nur 2,5 cm tief ✹ IPX4 Spritzwasserschutz für Badezimmer ✹ Rückseitendämmung verhindert Wärmestau + Hitzeverlust nach oben / hinten ✹ 5 Jahre Herstellergarantie!

299 – 449 EUR

M Plus Artikelbeschreibung
Zum Angebot im VASNER SHOP

Citara T

Getarntes Modell aus der Metallheizung Serie ✹ Multifunktional als Kreidetafel verwendbar ✹ Kann als schlichte, schwarze Deckenheizung zum Einsatz kommen ✹ 300 – 1100 Watt ✹ Mit Citara Halterung für eine einfache, sichere Wand- / Deckenmontage ✹ IPX4 Feuchtigkeitsschutz ✹ Isolierung der Rückseite für eine gute und effiziente Wärmeverteilung ✹ TÜV Zertifizierung ✹ 5 Jahre Garantie!

199 – 499 EUR

Citara T Produktseite
Hier geht es zum Shop

InfraRaster

Infrarot Deckenheizung Platten für Odenwald Decken

Infrarotheizung für Rasterdecken ✹ Für 60 x 60 cm sowie 62,5 x 62,5 cm Deckenfelder ✹ Einzel- / Doppel Deckenstrahlplatten mit 350 und 700 Watt ✹ Ideal für Büros + Arztpraxen ✹ Getarntes Heizpaneel einfach in das Deckengerüst einlegen ✹ IPX4 spritzwassergeschützt ✹ Made in Germany ✹ 5 Jahre Hersteller Garantie!

349 – 549 EUR

InfraRaster Info
Zum VASNER SHOP

Deckenheizung Montage
Infrarotheizung richtig positionieren für eine ideale Wärmeverteilung

Ideale Positionierung einer Infrarot Deckenheizung

Im Idealfall wird eine Infrarotheizung so an der Decke montiert, dass sie zentral über der zu beheizenden Fläche hängt mit maximal 3 – 4 m. Abstand zum Ziel. Auf diese Weise wird die Strahlung von den Menschen im Raum intensiv wahrgenommen, während sie sich gleichzeitig gut nach allen Seiten ausbreiten kann.

Sicherheitsabstand

Wird die Deckenheizung im Bad befestigt, ist zusätzlich ein Sicherheitsabstand von 60 cm zu allen Wasserquellen nötig. Auch wenn die gewählte Heizung IPX4 Spritzwasserschutz besitzt. Nach unten sollten mindestens 30 cm Entfernung zwischen dem Produkt und jeglichen Möbeln oder anderen brennbaren Materialien liegen. Seitlich ist ein Sicherheitsabstand von wenigstens 10 cm einzuhalten.

Montage Anleitung für die VASNER Citara M Metall Heizung für Decke / Wand

  1. Mitgelieferte Halterung an der gewünschten Stelle mit den 4 beiliegenden Schrauben und Dübeln anbringen
  2. Infrarotheizung Deckenheizung in die Halterung einrasten
  3. Sicherungsbügel drehen

Patentierte VASNER Halterung

VASNER hat die Halterung der Citara Decken- & Wandheizungen extra für eine äußerst einfache, schnelle, sichere und unauffällige Montage konzipiert. Genau wie die Infrarotheizungen der Citara Serie ist die Befestigung extra-flach und gewährt einen möglichst geringen Abstand zur Montagefläche. Nur 2,5 cm trennen die Infrarot Heizplatte von der Decke. Dies ist aufgrund rückwärtiger Dämmung der Wärmewellenheizungen möglich, wodurch sie hinten nur handwarm werden und kein Hitzestau entsteht. Die geringe Tiefe der Halterung sorgt dafür, dass der entstehende Schatten minimiert wird und das Heizpaneel optisch mit seiner Umgebung verschmilzt. Dank Wand / Deckenhalterung hängt der Heizkörper immer fest und sicher an der gewünschten Stelle. Ganz ohne zu wackeln oder schwingen.

Infrarot Deckenheizung Montage Halterung für schnelle, einfache Installation

Heizkosten einer Infrarot Deckenheizung
Berechnung von Verbrauch und Kosten

Da eine Infrarot Deckenheizung elektrisch betrieben wird, ist die Ermittlung der gesamten entstehenden Kosten ganz einfach. Dafür benötigt man lediglich den eigenen Strompreis und die Watt-Leistung des Heizkörpers. Am Beispiel einer 700 Watt Infrarot Heizplatte bei einem durchschnittlichen Energiepreis von ca. 29 Cent / kWh lassen sich die Heizkosten wie folgt berechnen:

0,7 kW * 0,29 € / kWh ≈ 0,2 € / h

Stündlich erzeugt die Deckenheizung um die 20 Cent an Strom- bzw. Heizkosten.

Rechner für elektrische Deckenheizung

Wenn Sie mit Infrarot für eine gemütliche Temperatur in Ihren Räumen sorgen möchten, bietet VASNER einen Online Rechner für eine erste Einschätzung von Leistungsbedarf und Heizkosten. Der praktische Kalkulator lässt Sie die benötigte Heizleistung und die laufenden Kosten für Räume mit einer Deckenhöhe von 2,5 m in Abhängigkeit von Faktoren wie Raumgröße, Dämmung und Anzahl der Außenwände ermitteln.

» Zum Online Rechner

Beratung durch Experten mit langjähriger Erfahrung

Da sich jedes Haus, Gebäude und Projekt unterscheidet, sollte man sich allerdings im Anschluss an die selbstständige Kalkulation professionell und unverbindlich beraten lassen, bevor man überstürzt eine Infrarot Deckenheizung kauft. Das VASNER Experten Team mit langjähriger Erfahrung zum Einsatz von Infrarotheizungen im privaten und gewerblichen Bereich berät Sie gerne und kostenlos:

+49 (0)5246 – 93 55 625

Profi Tipp: Infrarot Deckenheizung mit Thermostat steuern

Steckdosen-, Unterputz- und Funkthermostat Sets

Eine Deckenheizung mit Infrarotstrahlung wird anhand von Strom betrieben. D.h. man kann sie entweder per Netzstecker an jede haushaltsübliche Steckdose anschließen oder von einer Fachkraft fest mit dem Stromkreis verbinden lassen. Die Flexibilität im Betrieb überträgt sich zudem auf die Auswahl der Steuerungstechnik. Infrarotheizungen lassen sich nämlich optimal mit jeglichen Thermostat Systemen kombinieren. Ideal zur Einbindung in Ihr bestehendes Smart Home System. Alternativ gibt es zahlreiche Thermostat Sets zur alleinigen Steuerung Ihrer Infrarot Deckenheizung. Diese programmierbaren Thermostate erlauben eine individuelle Bestimmung von Heizabläufen, sodass zur richtigen Uhrzeit immer eine angenehme Raumtemperatur herrscht. Nachts und zu Arbeitszeiten lässt sich die Temperatur hingegen automatisch absenken, damit man insgesamt bis zu 10% an Strom- und Heizkosten sparen kann.

Steckdosenthermostat

Ein Steckdosenthermostat wird häufig verwendet, wenn nur ein Heizkörper zur Beheizung des Raums genutzt wird. Insbesondere bei Übergangsheizungen oder mobilen Heizkörpern, die mit Standfüßen kombiniert werden. Das Thermostat wird ganz einfach zwischen Infrarot Elektroheizung und Steckdose geschaltet und lässt sich mit den Knöpfen direkt am Gerät einstellen. Sehr praktisch und flexibel, aber nicht so dezent wie ein Funkthermostat Set zur Unterputz-Installation.

Infrarot Deckenheizung mit Funkthermostat steuern

Funkthermostat Systeme zur Steuerung von Elektro Deckenheizungen werden in der Regel im Set inkl. Sender und Empfänger mit bidirektionaler Kommunikation angeboten. Hier kann man oft zwischen einem Steckdosen Empfänger und einem Unterputz Empfänger wählen. Vorteil der Steckdosen Variante ist, dass der Empfänger flexibel in jede Steckdose gesteckt werden kann und sich ganz einfach mitnehmen lässt, wenn z.B. eine Wandheizung verschoben werden soll. Unterputz Empfänger sind hingegen in Fällen beliebt, in denen eine Infrarotheizung fest an den Stromkreis ohne sichtbare Kabel angeschlossen wird. Beispielsweise wenn eine Elektroheizung an eine in der Decke eingelassene Unterputzdose angeschlossen wird. Unabhängig von der gewählten Variante werden die Heizprogramme am Digital Thermostat Sender mit Display eingestellt und per Funk an den gewählten Empfänger übertragen. Wie eine Fernbedienung für Ihre Deckenheizung.

Wasserführende Deckenheizung als Alternative
Installation, Vorteile und Nachteile

Was ist eine wassergeführte Deckenheizung?

Wer online nach einer Heizung zur Deckenmontage sucht, wird neben der Infrarotheizung Informationen zu einer weiteren Alternative finden: Den Wassergeführten Deckenheizungen. Wie Fußbodenheizungen handelt es sich hierbei um Flächenheizungen, die durch Heizungsrohre mit erwärmtem Wasser versorgt werden. Die beheizte Flüssigkeit fließt durch die in der Decke installierten Rohre, wodurch Strahlungswärme großflächig nach unten abgegeben wird.

Vergleichbar niedrige Vorlauftemperatur nötig – Abhängig von der Deckenhöhe

Dadurch, dass die Flächenheizung ein großes Areal abdeckt, kommt man schon mit niedrigen Vorlauftemperaturen (30 – 40° C) aus. Im Gegensatz zum Einsatz vereinzelter Warmwasser-Heizkörper. In manchen Fällen besteht also die Möglichkeit zur Warmwasserversorgung der Heizung mit einer Wärmepumpe. Abhängig von der Deckenhöhe kann der Energiebedarf aber dafür zu hoch sein. Bei hohen Decken in Altbauten muss die Decke zur Steigerung der Effizienz sogar manchmal abgesenkt werden.

Vorsicht bei Deckenheizung / Deckenkühlung in einem

Anbieter wasserführender Systeme werben zudem damit, dass die besonderen Flächenheizungen auch zur Deckenkühlung verwendet werden können. Dafür lässt man kaltes Wasser durch die Rohre fließen, um den Raum beispielsweise im Sommer zu kühlen. Man sollte bei einer solchen Kühlung allerdings vorsichtig sein, da sie zu Kondenswasser und sogar Schimmel an der Decke führen kann.

Zeitintensive, teure Installation

Deckenheizungsrohre können von einem Experten an das vorhandene Heizungssystem angeschlossen werden. Der ein oder andere Hersteller bietet außerdem ein Trockenbausystem mit allen benötigten Rohren, Steckverbindungen und Trockenbau Elementen an. Sie müssen ein solches Trockensystem aber dennoch durch einen Profi / Fachbetriebe ähnlich aufwändig und teuer installieren lassen wie eine Fußbodenheizung. Im Gegensatz zu einer Infrarot Deckenheizung kann der Einbau der wasserführenden Elemente nicht ohne Weiteres von einem unerfahrenen Verbraucher in Angriff genommen werden.

Infrarot Heizstrahler als Outdoor Deckenheizung für Terrasse und Co.

Infrarot Paneele, die im Innenbereich als Deckenheizung eingesetzt werden, eignen sich NICHT zum Beheizen von Außenbereichen. Dies liegt daran, dass sie langwellige Infrarot C Strahlung abgeben, die NICHT windresistent ist. Wer die angenehme Strahlungswärme einer Infrarotheizung draußen genießen möchte, der muss stattdessen zu einem Infrarotstrahler greifen. Diese bestehen nicht wie eine Infrarot Flächenheizung aus einem großflächigen Paneel mit versteckter Heiztechnik. Vielmehr ist eine sichtbare Heizröhre integriert, die von einem Schutzgitter umgeben ist und intensive, kurzwellige Infrarot A Strahlung abgibt. Perfekt, um auch bei niedrigen Außentemperaturen für sofortige, windresistente Wärme zu sorgen. Darüber hinaus besitzen solche Wand- und Deckenheizstrahler für Outdoor Einsatzbereiche wie Terrasse, Garten und Balkon einen noch höheren Schutzwert wie z.B. IP65 gegen Strahlwasser und Staub, um dauerhaft bei jedem Wetter draußen montiert bleiben zu können. Da keine bestimmte Raumtemperatur draußen eingehalten werden soll, steuert man die Geräte nicht per Thermostat, sondern mittels klassischer Fernbedienung mit verschiedenen Heizstufen.

Weitere Informationen zu Infrarot Heizstrahlern sowie geeignete Produkte für den Außenbereich finden Sie hier:

» Heizstrahler Ratgeber

VASNER – Ein Stück Zuhause.

Deckenheizung Outdoor mit Fernbedienung | Teras X20 Infrarot Heizstrahler

Bildquelle: Adobe Stock

Datei: #115000295 | Urheber: Christian Hillebrand

By | 2020-10-30T13:59:41+00:00 Oktober 29th, 2020|Heizungen|