Kann ich eine Infrarotheizung auch im Wintergarten einsetzen?

Frage / Problem:

Ich bin auf der Suche nach einer geeigneten Wärmequelle für meinen Wintergarten. Ist eine Infrarotheizung hierfür geeignet bzw. die beste Lösung?

Antwort / Lösung:

Ob eine Infrarotheizung als Wärmequelle für Ihren Wintergarten genutzt werden kann, hängt ganz von den individuellen Gegebenheiten und wie Sie Ihren Wintergarten nutzen ab. Ebenso, wie gut dieser isoliert ist, einfach, zweifach oder gar dreifach verglast ist.

Wenn Sie sich täglich und ausgiebig in Ihrem Wintergarten aufhalten, kann eine Infrarotheizung die mögliche Lösung für Sie sein.  Die Aufheizdauer von ausgekühlten Wintergärten mittels Infrarotheizungen dauert in der Regel lange, da die meisten Wintergarten nur einfach verglast und sehr kalt sind. Aus diesem Grund verwendet man Infrarotheizungen nur, wenn der Wintergarten über mehrere Stunden genutzt wird und nicht rein spontan für ein oder zwei Stunden. Je besser das Glas isoliert ist, desto mehr Sinn macht der Einsatz, wie z. B. 2-fach verglaste Wintergärten.

Eine gute Möglichkeit bietet jedoch der kombinierte Einsatz von Infrarotstrahler und Infrarotheizung in schlechter isolierten und ausgekühlten Wintergärten, auch wenn diese spontaner genutzt werden. So nutzt man zuerst den Heizstrahler, um mittels hoher Leistung schnell auf Knopfdruck Wärme in den Wintergarten zu bringen und diesen schneller auf Wunschtemperatur zu bringen. Danach kann dann die Infrarotheizung gut den weiteren Heizbetrieb übernehmen.

Um Ihren Wintergarten mit einer Infrarotheizung am effizientesten zu beheizen, sollte diese nach Möglichkeit nicht direkt auf die Glasfronten gerichtet sein. Beispielsweise können Sie eine Infrarotheizung aus Metall unter der Decke Ihres Wintergartens anbringen. Mit den passenden Standfüßen ist auch eine flexible Positionierung als mobile Heizung möglich.

Auch die Ausrichtung der Geräte direkt auf die Sitzgruppe ist sinnvoll, um bereits noch in der Aufheizphase eine schöne Wärme zu spüren und die Sitzgruppe schneller nutzen zu können.

Zudem sollten Sie für den effizienten Einsatz einer Infrarotheizung stets ein Digital-Thermostat verwenden, über das Sie Ihre Wunschtemperatur einstellen und die Heizung vollautomatisch sowie manuell steuern können. So können Sie die Infrarotheizung in der kalten Jahreszeit beispielsweise auch als Frostwächter in Ihrem Wintergarten nutzen – ideal auch für die Überwinterung von Blumen.

Wenn Sie Ihren Wintergarten hingegen nur ab und zu für eine kurze Zeit benutzen (z. B. zum Frühstücken am Wochenende), ist ein Infrarotstrahler, wie oben beschrieben, als Wärmequelle besser für Ihre Bedürfnisse geeignet. Dieser sorgt bei Bedarf mit seiner intensiven Heizkraft und der kurzwelligen Infrarotstrahlung für schnelle Wärme im gewünschten Bereich.

Sollten Sie weitere Fragen zur optimalen Wintergarten Heizung haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Noch offene Fragen?