Gasheizstrahler und Elektro-Heizstrahler im Vergleich

Welcher Strahler eignet sich am besten?

Ob Gasheizstrahler, Infrarot Strahler oder Heizlüfter, alle Heizgeräte verlängern die Outdoor Saison. Abhängig von dem Modell können sie aber auch im Innenbereich für angenehme (Zusatz-) Wärme sorgen. Es gibt die Wärmequellen in sämtlichen Varianten, Größen und Designs. Um das passende Modell für Ihr Zuhause zu finden werden nachfolgend die wesentlichen Unterschiede verschiedener Heizstrahler und die wichtigsten Fragen zum Kauf beantwortet.

Früher haben viele mit einem Gasheizstrahler Camping-Plätze beheizt
Jetzt ist Infrarot im Kommen!

Mit der Gasheizung Camping-Nächte verlängern haben sicherlich schon einige gemacht. Was gibt es Schöneres, als um 22 Uhr oder noch später draußen zu sitzen und in den Sternenhimmel zu blicken – und das ohne zu frieren! Für die Mahlzeiten zwischendurch kann man sich innerhalb weniger Minuten eine Suppe auf dem Gas Kocher heiß machen, vorausgesetzt man hat genug Gaskartuschen dabei. So war der Campingurlaub früher, doch wie ist es heutzutage? Fast jeder Campingplatz hat einen Stromanschluss, demzufolge ist Heizen und Kochen mit Strom einfacher als mit Gas. Außerdem ist es weniger gefährlich, aber dazu später mehr!

In der Regel wird zwischen Elektro-Heizstrahlern, die mit Infrarottechnik wärmen, und Gasheizstrahlern unterschieden. Dabei entscheiden Sie selbst, ob sie ein (mobiles) Standgerät oder eine feste Wand-/ oder Deckenmontage bevorzugen.

Ratgeber Inhalte:

NEWS, Wissen & Ratgeber abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um VASNER NEWS, neue Ratgeber und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Infrarot oder Gas Heizstrahler – Die wesentlichen Unterschiede

Energiequelle:

Der wohl offensichtlichste Unterschied ist die jeweilige Energiequelle. Ein Gasheizstrahler wird mit Gas bzw. Flüssiggas betrieben. Dabei kann der Käufer zwischen der Nutzung von Butan- und Propangas sowie Erdgas wählen. Allerdings müssen Sie für die Wärme per Erdgas zuvor feste Leitungen verlegen, der Strahler ist dementsprechend festmontiert und kann nicht ohne größeren Aufwand bewegt werden. Besonders beliebt ist das Heizen mit Propangas, da es weniger frostempfindlich ist. Das Gas gibt es üblicherweise in 5 oder 11 Liter bzw. Kilogramm Einheiten zu kaufen.

Ein elektrischer Heizstrahler benötigt lediglich eine Stromquelle. Dafür reicht eine haushaltsübliche Steckdose, im Idealfall mit einer mittleren bis trägen Sicherung (C-Sicherung). Im Außenbereich sollte die Steckdose wettergeschützt sein.

Bedienung:

Auch in der Bedienung gibt es große Unterschiede. Wenn der Terrassenstrahler Gas betrieben ist und eine Zündsicherung hat gehen Sie bei einer Vielzahl an Modellen wie folgt vor:

  • Gaskartusche einsetzten
  • Ventil einstellen
  • Piezo-Zündung betätigen
  • Flamme (Größe und Intensität) regulieren

Im Vergleich dazu ist der elektrische Infrarotstrahler einfacher zu bedienen. Wenn Sie den Netzstecker in die Steckdose gesteckt haben ist der Strahler einsatzbereit. Abhängig vom jeweiligen Gerät ist die Bedienung per Knopfdruck, Fernbedienung oder über eine App am eigenen Smartphone/Tablet möglich.

Wärmewirkung:

Gas Heizstrahler wärmen über die offene Flamme, also ausschließlich mit direkter Wärme. Sobald die Flamme aus ist, endet die Wärmezufuhr an die Luft. Diese und weitere Informationen können Sie auch in einem detaillierteren Gasheizstrahler Test nachlesen.

Bei einem Elektrostrahler mit Infrarotstrahlung wird nicht die Luft erwärmt, sondern Personen und Gegenstände, auf die die Strahlen treffen. Das hat den Vorteil, dass die Wärme bei einem Luftzug, beispielsweise kurzes Lüften, kaum beeinflusst wird. Die Wärme wird insgesamt besser gespeichert als bei herkömmlichen Heizstrahlern.

Technischer Aufbau vom Gehäuse:

Ein typischer Terrassenheizer, Gas betrieben, lässt die nach oben abgestrahlte Wärme reflektieren. Eigens dafür haben die Gasheizstrahler einen Reflektor am oberen Ende.

Im Vergleich dazu hat das Gehäuse der Infrarotstrahler die Funktion das Heizelement, um genau zu sein die Heizröhre, zu tragen.

Gasheizstrahler Auswahl – Verschiedene Gasstrahler Modelle

Heizpilz Heizstrahler:

Die Form ähnelt einem riesigen Pilz, die Flamme befindet sich im Gehäuse. Die Wärme wird nach oben geleitet, wo sich ein Reflektor befindet. Von diesem Reflektor wird die Wärme in die Umgebung abgestrahlt.

Heizpyramide:

Der Gasstrahler sieht aus wie eine spitzwinklige Pyramide. Dabei wird die Flamme in einem von oben nach unten verlaufendem Brennrohr gehalten und über einen Reflektor zurückgestrahlt.

Größe, Gewicht, Material der Gas-Heizstrahler

Beide Modelle gibt es in zahlreichen Größen, beispielsweise ist mit 80 cm Höhe der Gasheizstrahler klein und groß mit rund 250 cm. Bevorzugte Materialien sind Edelstahl, Aluminium und pulverbeschichteter Stahl. Sie unterscheiden sich in Gewicht, Optik und Stabilität. Abhängig vom Material ist natürlich die Farbe: Pulverbeschichtungen sind meist Schwarz, Edelstahl bzw. Aluminium sind Silber/Grau. Besonders beliebt sind Gasheizstrahler beim Camping.

Verbrauch der Gas Terrassenheizer

Die maximale Heizleistung variiert zwischen 4200 Watt und 14 kW. Abhängig von der Leistung ist auch der Gasverbrauch. Gehen wir von einem Gasstrahler mit mittlerer Heizleistung (8 kW) aus und einer 11 kg Propan-Gasflasche. Bei maximaler Leistung ist die Flasche nach 15-20 Stunden aufgebraucht. Die ungefähren, reinen Gaskosten betragen 0,90€ pro Stunde.

Terrassenheizer Gas oder Infrarot betrieben

Infrarotstrahler Modelle von VASNER – Mobiler Einsatz oder feste Montage

Standheizstrahler

Ein Heizstrahler Standgerät hat den großen Vorteil, dass er jederzeit beliebig verstellt und an einen anderen Ort getragen werden kann.

VASNER HeatTower 25

  • 299 EUR
  • 2500 Watt / 2,5 kW Heizleistung
  • IP65 Strahlwasserschutz
  • Inkl. Fernbedienung
  • Gewicht: 8,9 kg
  • Tragbare Heizstrahler-Variante
Vergleich: Infrarot Heizstrahler Gas Heizstrahler
» Zum Stand-Heizstrahler

Wand-/Deckenheizstrahler

Der Terrassenheizer kann beispielsweise fest an der Decke über ihrer Sitzecke befestigt werden.

VASNER Appino 20

  • 299 EUR
  • 2000 Watt / 2 kW Leistung
  • IP65 Strahlwasserschutz
  • Mit Fernbedienung & App Steuerung
  • Gewicht: 2,5 kg
  • Neu: 2in1 Halterung für Wand und Decke
Infrarot oder Gasheizstrahler
» Zum Infrarotstrahler

Infrarotstrahler gibt es ebenfalls in verschiedenen Designs, Farben und Größen. Ob als Terrassenheizstrahler im Garten oder im Haus – die elektrischen Strahler sogen punktuell und effizient für Wärme an jedem beliebigen Ort. Dank der schnellen Wärmeentwicklung sind die VASNER Heizstrahler perfekt geeignet als Outdoor Terrassen-Heizung. Per Fernbedienung oder App können Sie ganz bequem zwischen den verschiedenen Heizstufen wählen.

Die Heizkosten bei einem Strahler mit 2500 Watt betragen auf höchster Stufe und bei einem durchschnittlichen Strompreis von 29 Cent pro kWh:

0,29 € / kWh * 2,5 kW = 0,725 € ≈ 0,73 € pro Stunde

Optionales Zubehör für Terrassenheizstrahler Gas und elektrisch betrieben:

Bei dauerhafter Aufbewahrung draußen empfehlen wir die Nutzung einer Abdeckhaube. Diese schützt vor Staub und Witterung jeglicher Art, welche das Material angreifen kann.

Der direkte Vergleich: Vor- & Nachteile der Heizstrahler auf einem Blick

Gasstrahler Vorteile:

  • Kurze Aufheizzeit

  • Mobil einsetzbar

  • Unabhängig von Stromquelle

Gasheizstrahler Nachteile:

  • Unfallgefahr bei falscher Handhabung

  • Feuchtigkeitsempfindlich

  • Kohlenstoffdioxid-Emissionen

  • Regelmäßig Gasflasche kaufen / wechseln

  • Nicht windresistent

  • Warme Luft steigt nach oben, kalter Beinbereich

  • Regelmäßige Wartung und korrekte Anwendung zwingend notwendig

  • Anfällig für Probleme, bspw. Flamme bleibt nicht an

Infrarotheizstrahler Vorteile:

  • Sofortige Wärme

  • Kein Sicherheitsrisiko durch Gasflasche / -leitung

  • Auch für Innenbereich im Haus

  • Keine Emissionen mit Ökostrom

  • Direkte Erwärmung von Personen und Gegenständen

  • Einfache Installation bzw. mobil einsetzbar

  • Windresistent

  • Keine Wartung / kein Gasflaschen Austausch

  • Punktuelles Heizen spart max. Energie

  • Keine Konvektion, keine Staubaufwirbelung, besonders gut für Asthmatiker

  • Geräuschlos und ohne Schadstoff-Absonderung

Infrarotstrahler Nachteile:

  • Weniger Leistung als Gasheizstrahler

Warum Sie sich für einen Infrarotstrahler entscheiden sollten

Elektro Heizstrahler innen erlaubt

Da beim Heizen mit Strom keine Abgase entstehen, können Infrarotstrahler in geschlossenen Räumen ohne Probleme eingesetzt werden. Ob im Wintergarten, dem Gartenhaus oder im Campingmobil – kalte Abende gehören der Vergangenheit an. Wenn Sie jedoch einen Gasheizstrahler innen benutzen, führt dies schnell zu einer Kohlenmonoxid Vergiftung. Kohlenmonoxid entsteht beim Verbrennungsprozess der Gasstrahler und ist giftig. Das Gas sorgt dafür, dass das Blut im menschlichen Körper nicht genug Sauerstoff aufnehmen kann. Leider hört man immer wieder von tragischen Unfällen, bei denen CO Kohlenmonoxid Vergiftungen zum Tod geführt haben.

VASNER Heizstrahler Auszeichnung

Infrarot Terrassenheizer bieten direkte Wärme

Darüber hinaus haben Infrarot Elektrostrahler eine effiziente und direkte Wärmewirkung. Das liegt daran, dass keine Energie dafür verloren geht, die Umgebungsluft zu erwärmen. Stattdessen werden Personen und Gegenstände erwärmt, eine Luftzirkulation ist nicht nötig. Besonders Asthmatiker profitieren davon, dass kein Staub aufgewirbelt wird. Bei Gasheizstrahlern hingegen ist der Heizprozess eher ineffizient. Die Umgebungsluft wird erwärmt und verteilt sich anschließend. Warme Luft steigt nach oben, weshalb Fuß- und Beinbereich immer kalt bleiben. Auch verfliegt die warme Luft bereits bei einem kleinen Windstoß, weshalb ein Gasstrahler nur im windgeschützten Bereich genutzt werden kann. Im Gegensatz dazu ist die kurzwellige Strahlung der Infrarotgeräte windresistent und dementsprechend an jedem Ort einsetzbar.

Einsatzgebiet der Heizstrahler

Standgerät oder Infrarot Heizstrahler zur Wandmontage

Entscheidend ist der vorgesehene Einsatzort. Haben Sie bereits eine Stelle auserkoren oder bevorzugen Sie ein leichtes Gerät, das Sie jederzeit an einen anderen Ort stellen können, beispielsweise fürs Camping? Von dieser Frage ist abhängig, ob Sie sich für einen Standheizstrahler oder eine Festmontage entscheiden sollten.

Gas Heizer in der Gastronomie verboten

Mit Gasheizstrahler Terrasse heizen – das wird vor allem in der Gastronomie gemacht. Allerdings gibt es in vielen Großstädten bereits das Verbot zum Aufstellen und Nutzen von Gas Strahlern, wie z.B. in München, Berlin, Köln, Nürnberg, Münster und Stuttgart – kurz das Heizpilz Verbot.

Niemals Gasheizstrahler innen verwenden!

Besonders wichtig: Niemals dürfen Sie Gasheizstrahler für Innenräume nutzen. Austretende Gase wie Kohlenstoffdioxid werden bei mangelnder Lüftung für den Menschen schnell gefährlich (Kohlenmonoxid Vergiftung) und im schlimmsten Fall sogar tödlich.

Beim Kauf von Heizstrahlern gilt es zu beachten:

Leistung und Wasserschutz für Terrasse, Garten, Gastronomie

Hat der Heizstrahler eine Zertifizierung? Sind Leistung und Verbrauch angemessen für den geplanten Einsatz? Geräte für den Außenbereich müssen dementsprechend ausgerüstet sein. Die IP-Schutzklasse X5 gewährleistet einen sicheren Schutz vor Spritz- und Strahlwasser.

Sicherheitsabstand berücksichtigen

Lesen Sie vor der Benutzung stets die Sicherheitshinweise der Wärmestrahler! Sie entwickeln enorme Hitze, sodass ein fester Untergrund und bei einer Wand- oder Deckenmontage auch ein gewisser Abstand zur Wand bestehen muss.

Qualitätsunterschiede bei Terrassenheizstrahlern

Wie bei jedem anderen Produkt, gibt es die Heizstrahler in verschiedenen Preisklassen und damit einhergehend unterschiedlicher Qualität. Beachten Sie dabei, dass günstige Heizstrahler in der Regel nicht so robust und langlebig sind wie Markenprodukte. Auch macht sich der Preis an Leistung, Funktionen und Design bemerkbar. Hochwertige Produkte stammen aus Materialien wie Edelstahl, Aluminium oder anderen wetterfesten Oberflächen. Billig-Geräte gibt es zahlreich auf dem Markt, allerdings überzeugen sie nicht bei Effizienz, Sicherheit und Heizleistung.

VASNER punktet als Heizstrahler Test-Sieger mit kostenloser Beratung

Bei dem Hersteller VASNER ist der Kauf mit einer Vielzahl an Service-Angeboten gekoppelt. Telefonisch erhalten Sie bei Bedarf eine kostenlose Beratung, alternativ können Sie sich auch im eigenen Online-Shop umschauen. Im Shop finden Sie sämtliche Produkt Informationen und sehen, ob die Geräte verfügbar sind. Sie erhalten auf die Heizstrahler, die schon im einen oder anderen Test zum Sieger gekürt wurden, 2 Jahre Garantie. Kostenloser Versand und eine schnelle Lieferung sind bei VASNER selbstverständlich.

Fazit zum Vergleich Infrarot Heizstrahler – Gas Heizstrahler

Zwar ist ein Gasheizstrahler in der Anschaffung häufig günstiger, allerdings ist der Energieverbrauch dafür höher. Denn bei Infrarotstrahlern erfolgt die Wärmewirkung effizient und punktuell, im Vergleich zu der Variante mit Gas also energiesparender. Außerdem ist die Nutzung von Gasheizstrahlern stets mit einer hohen CO2-Emmision verbunden.

Bildquelle: Adobe Stock

Datei: #231913617 | Urheber: Sina Ettmer

By | 2021-02-03T08:42:59+00:00 Januar 26th, 2021|Strahler|