Multifunktional: Die Infrarotheizung als mobile Heizung umfunktionieren

VASNER stellt verschiedene mobile Heizgeräte vor

Wir alle kennen das – man muss sporadisch an einem Ort im Raum oder Gebäude etwas machen und es ist dort relativ kühl. Oder man sitzt längere Zeit am Schreibtisch und hat kalte Beine – möchte aber nicht den ganzen Raum übermäßig beheizen. In vielen Fällen kann es einem kalt werden und man benötigt punktuell etwas Wärme. Die Lösung für das Problem liegt dabei auf der Hand: Mobile Heizung aufstellen, wo zusätzliche Wärme gebraucht wird.

Ratgeber Inhalte:

Möglichkeiten, um sich mobile Wärme zu verschaffen

In kalten Räumen, wie Hallen, Hobbykeller oder Ähnlichem kann ein Heizstrahler sehr gut eingesetzt werden. Er hat eine enorme Energie und schafft auch bei schwierigen, sehr kalten und zugigen Situationen ideale Wärme. Jedoch sind diese Geräte nicht ideal, um z.B. unter dem Schreibtisch oder in engeren Situationen eines Büros eingesetzt zu werden. Hierfür eignet sich die mobile Infrarotheizung als Standgeräte viel besser.

Die mit Strom betriebene Heizung gibt es mit verschiedener Leistung, beispielsweise mit 800 oder 1000 Watt. Die benötigte Heizleistung für Ihren Raum/Arbeitsplatz ist unter anderem abhängig von der:

  • Dämmung

  • Anzahl an Außenwänden

  • Zu beheizenden Fläche

  • Raumnutzung

NEWS, Wissen & Ratgeber abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um VASNER NEWS, neue Ratgeber und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

*Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Im Vergleich: Mobile Heizung und Heizstrahler

Nicht zu verwechseln mit mobilen Heizungen sind Infrarot Heizstrahler. Gemeinsam haben beide Geräte, dass sie für den Betrieb lediglich mit der Steckdose verbunden werden müssen. Allerdings unterscheiden sich die vorgesehenen Einsatzgebiete. Infrarotheizungen sind ausschließlich für geschlossene Räume zu nutzen, weil die langwelligen Infrarot-C-Strahlen nicht windresistent sind. Wenn man eine mobile Heizung auf die Terrasse stellt, verfliegt die Wärme also.

Im Haus selbst kann die Wärmewellenheizung als Hauptheizung oder als zusätzlicher Heizkörper eingesetzt werden und sorgt für eine angenehme Wohlfühl-Wärme. Der Energieaufwand ist dabei gering. Mit einem Thermostat wird die Bedienung zusätzlich vereinfacht und Sie sparen Strom-Kosten.

VASNER produziert neben den Infrarot Heizungen auch Heizstrahler für Wand und Decke sowie Standgeräte. Zum Beispiel den HeatTower Standheizstrahler mit 2.500 Watt oder das Modell Appino 20 mit 2000 Watt. Beide Geräte können bequem per Fernbedienung geschaltet werden. Der Appino 20 verfügt über 6 Heizstufen/Leistungsstufen und optionales Zubehör. Die Heizstrahler sind nicht für den Dauergebrauch in geschlossenen Räumen geeignet, da ihre Wärme sehr intensiv ist. Damit verbunden ist ein höherer Energieverbrauch. Einer der Vorteile der Heizstrahler ist jedoch, dass sie sofort nach dem Einschalten Wärme abgeben. Außerdem ist die kurzwellige A-Strahlung windresistent, also für den Außenbereich geeignet. Die Infrarotstrahler haben keine längere Aufwärmzeit, wie es bei den Heizungen der Fall ist.

Warum Sie sich nicht für einen Heizlüfter entscheiden sollten

Elektroheizer arbeiten nicht mit Infrarotstrahlen, sondern mit Konvektion, also der Erwärmung der Luft. Das Erwärmen hat die Eigenschaft, dass der Raumluft Feuchtigkeit entzogen wird und sie sehr trocken wird. Außerdem sind Heizlüfter im Vergleich zu Infrarotheizungen sehr laut. Steht der Elektroheizer beispielsweise im Büro stört der Lärm die Konzentrationsfähigkeit.

Wer 2020 den Test zwischen Elektroheizer und Infrarotheizung macht, erkennt schnell den Gewinner: Die Infrarotheizung arbeitet geräuschlos und ermöglicht intensive Wärme ohne die Raumluft auszutrocknen.

Müssen Infrarotheizungen fest montiert werden?

Die Alternative: Infrarotheizung mobil einsetzen

Die meisten Menschen kennen elektrische Heizungen nur als fest installierte Decken- oder Wandmontage. Dies ist die gebräuchlichste Form und Anwendung in Wohnungen, Bädern und Büros, um eine angenehme Wärme gleichmäßig in den Raum zu bringen. Die Bandbreite an Infrarot-Modellen ist sehr groß. Sie reicht von Metallheizungen, über Glas- und Bildheizungen, bis hin zu Hybrid Infrarotheizungen. Hier bietet der Hersteller VASNER mehrere Produkte in verschiedenen Designs für jegliche Zwecke an.

Bei der Anbringung von Elektro-Flächenheizungen an Wänden und Decken, werden diese meist fest angebracht und direkt ans Stromnetz des Hauses angeschlossen, da die Raumnutzung klar definiert ist. Doch wie kann man heizen, wenn man einen Raum flexibel nutzen möchte oder mehr sporadisch, wie z.B. als Atelier oder gelegentlichen Büroraum.

Solche Räume lohnt es nicht immer durchgehend komplett zu beheizen, um u.a. auch Heizkosten zu sparen. Weiterhin gibt es Arbeitsplätze, wo nicht die gesamte Halle optimal beheizt werden kann und nur die Arbeitsplätze erwärmt werden müssen. Dies kann z.B. an Serviceschaltern in Flughäfen und Annahmestellen von Autovermietungen sein.

Auch für diese Art der Raumnutzung und punktuellen Erwärmung kann eine Infrarotheizung mobil eingesetzt werden. Eine mobile Elektroheizung in Körpernähe gibt eine tolle, sanfte Wärme ab und verhindert so, dass Sie während der Arbeit oder Ihrem Hobby bspw. kalte Beine haben oder frösteln. Direkt auf die Person und den Platz, wo man sich aufhält ausgerichtet, sorgt Sie für eine tolle Infrarotwärme.

Die mobile Infrarot Heizung – Schnell und flexibel an jedem Ort

Speziell für den Einsatz als mobiles Heizgerät hat VASNER, deutscher Hersteller von Infrarotheizungen und Heizstrahlern, gleich mehrere Infrarot Modellserien so konzipiert, dass sie optional auch als mobile Heizung eingesetzt werden können. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf Produkt-Qualität, modernes Design sowie einen guten Kundenservice. Des Weiteren stehen ein fairer Preis und eine schnelle Lieferung (Standort Verl, Ostwestfalen) im Fokus.

Das VASNER Serviceteam ist für Sie da: Wir informieren Sie gerne über unser großes Produkt-Angebot, unterstützen Sie bei Ihrer Planung und beantworten alle weiteren Fragen.

Telefon: +49 (0)5246 – 93 55 625
Mail: info@vasner.com

Folgende Serien können zu einer mobilen Heizung umfunktioniert werden: VASNER Citara Metall, Citara M Plus Stromheizung, Hybrid Infrarotheizung VASNER Konvi und Hybridheizung Konvi Plus. An allen Infrarot Heizungen dieser Serien lassen sich bei Bedarf Standfüße anbringen. So wird die Elektroheizung zu einer vollwertigen und mobilen Heizung, die Sie überall flexibel hinstellen können. Die speziellen Metallfüße sind im VASNER Online-Shop erhältlich.

Mobile Heizung von VASNER:

Mobile Heizung von VASNER

Höhenverstellbare Standfüße machen die Citara M zur mobilen Infrarot Standheizung

Bei der Infrarot Heizplatte Citara M werden die Standfüße, passend zum Gerät in der Farbe Weiß, hinten mittels Schrauben ganz einfach und schnell auf der rückwärtigen Seite an die dafür eingelassenen Gewinde geschraubt. Längliche Führungsschlitze an den Standfüßen geben dabei die Möglichkeit, die Höhe der Flächenheizung noch leicht zu variieren. Hierdurch lässt die Citara Metallheizung sich überall neben oder unter dem Schreibtisch positionieren und wärmt dabei intensiv. Durch den fest verbauten Netzstecker kann die Elektroheizung direkt eingesteckt werden. Alternativ kann über ein mobiles Steckdosenthermostat wie das VUT oder VFTB-AP die Temperatur automatisch reguliert werden. Mittels der Standfüße wird die Wand- und Deckenheizung so ganz einfach und schnell zu einer mobilen Heizung. Freuen Sie sich auf die tolle Infrarotwärme an Ihrem Arbeitsplatz, direkt auf Sie ausgerichtet. Nie wieder kalte Beine!

Standfeste Füße für die mobile Infrarotheizung VASNER Konvi

Ebenfalls können Sie die Konvi-Serie als mobiles Standheizgerät einsetzen. Durch die Hybrid Infrarottechnik bringt die Konvi noch schneller Wärme in den Raum und per Strahlungsenergie an den nötigen Punkt. Die Konvi Elektroheizungen der Marke VASNER verfügen ebenfalls über zwei Gewinde im Bodenbereich der Heizkörper, woran die Füße binnen einer Minute angeschraubt sind. Mit der Möglichkeit, dass die Konvi innerhalb von Sekunden von der Wandhalterung abgenommen und mit Standfüßen bestückt werden kann, wird Sie zur wirklich universell einsatzbaren Wärmequelle. Doch das i-Tüpfelchen ist das integrierte Thermostat, was die Hybrid Infrarotheizung als mobiles Standgerät komplett autark werden lässt. Die VASNER Konvi ist das ideale Heizgerät, was Sie flexibel und mobil für intensive Wärme an jedem Ort mal eben aufstellen können.

Mobile Hybrid Heizung
By | 2020-11-24T13:27:01+00:00 Dezember 1st, 2017|Heizungen|