Der VASNER Ratgeber zu den Themen „Hitze“ und „Ventilator“ 2018-06-29T10:18:38+00:00
Nichts bringt in den heißen Monaten so ein Frische-Vergnügen wie ein VASNER Ventilator

Der VASNER Ventilator und Hitze Ratgeber

VASNER ist einer der führenden Hersteller und Anbieter von als Testsieger ausgezeichneten Ventilatoren.

Mit einzigartigen Designs und innovativer Technik zählen die VASNER Ventilatoren sowohl an unterschiedlichen Einsatzorten im Haus als auch auf der Terrasse oder dem Balkon zu den beliebtesten Ventilatoren auf dem Markt. Kunden schätzen besonders die Vielfältigkeit des VASNER Ventilatoren Sortiments – Hier finden Sie für jeden Zweck und jede Einrichtung das richtige Modell. Wählen Sie aus einer Vielzahl verschiedener Ventilatoren Arten – Vom klassischen Tischventilator, über den moderneren Turmventilator bis hin zum Standventilator mit neuartiger Ultraschall-Sprühnebel-Technik. Ganz egal ob im Büro oder im privaten Bereich – Mit den VASNER Ventilator Modellen sind Sie sowohl für professionelle als auch für private Zwecke stets bestens beraten.

Vergleichssieger VASNER Cooly Standventilator

Sie wünschen eine Beratung?

  • +49 (0)5246 – 93 55 625

    Mo. – Fr. 9:00 – 13:00 // 14:00 – 17:00

Wir stehen Ihnen gerne telefonisch oder über unser Kontaktformular zur Verfügung. Im individuellen Gespräch helfen wir Ihnen mit Tipps und Informationen rund um Ihr Anliegen weiter.

Die VASNER Ventilator Modelle:

VASNER MilliFan Turmventilator 2018-06-15T10:32:31+00:00
VASNER Ventury S Standlüfter 2018-06-15T09:55:45+00:00
VASNER Ventury T Tischventilator 2018-06-15T09:55:34+00:00
VASNER Cooly » Stand-Ventilator mit Wasser & Ultraschall Sprühnebel 2018-07-09T15:48:17+00:00

Der Ventilator Bestseller mit Wasser Sprühnebel:

VASNER Cooly Ventilator mit Wasser
Der Standventilator von VASNER mit Ultraschall Nebel
Der Standventilator mit Wasser
Ventilator mit Wasser & Ultraschall Nebel

Die Ratgeberthemen mit den wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen

Vor dem Kauf eines Ventilators gibt es eine Reihe von wichtigen Fragen, um auch wirklich das richtige Produkt zu kaufen. Daher hat VASNER für Sie extra einen Fragen- und Antwortenkatalog erstellt, der Ihnen Antworten auf all Ihre Fragen geben soll. Sollten Sie dennoch Fragen haben, die hier nicht erläutert werden, so können Sie uns auch gerne direkt kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Damit Sie für sich Ihr richtiges Produkt finden.

VASNER Beratung: +49 (0)5246 – 93 55 625

Mit einem VASNER Ventilator wird das Abkühlen an heißen Tagen zum Kinderspiel!

1.) Was ist ein Ventilator und wie funktioniert er?

Ein Ventilator dient dazu, die Luft im Raum in Bewegung zu bringen, um einen erfrischenden Effekt an heißen Tagen hervorzurufen. Der Ventilator drückt die Luft von hinten nach vorne heraus, wobei eine Zirkulation entsteht. Es gibt viele unterschiedliche Ventilatoren Modelle. Sie alle haben den Zweck, in ihrem Umfeld Luft zu verteilen, um heiße Temperaturen erträglicher zu machen. Manche Ventilatoren haben einen gesteigerten Kühleffekt durch die Abgabe von feinem Sprühnebel, der zusätzlich zum Luftstrom erzeuget wird.

2.) Warum hat der Ventilator eine kühlende Wirkung?

Ein Ventilator kühlt die Menschen ab, ohne dabei die eigentliche Raumtemperatur zu verändern. Wenn die Körpertemperatur der Menschen wärmer ist als die Luft um sie herum, d.h. wenn die Lufttemperatur unter ca. 37°C liegt, geben die Menschen über ihre Haut Wärme an die Luftschicht direkt über der Haut ab. Diese Schicht wirkt eigentlich als Wärmeisolator. Wenn aber ein Ventilator zum Einsatz kommt, weht er die uns umgebende warme Schicht weg und wir kühlen schneller ab. Außerdem kühlt der menschliche Körper sich ab, wenn Schweiß verdunstet. Der Ventilator unterstützt uns auch hier, indem er die feuchte Luft wegpustet.
Zusammengefasst bedeutet das, dass der Ventilator keinen kühlenden Effekt hat, wenn die Luft mit Feuchtigkeit gesättigt ist und eine Temperatur von 37°C oder mehr hat.

3.) Was macht den Ventilator Testsieger 2018 aus?

Auf der Website https://www.vergleich.org/standventilator/ wurden die 9 besten Standventilatoren des Jahres 2018 auserkoren. Im Vergleich standen Attribute der Ventilatoren wie z.B. Watt Leistung, Rotordurchmesser, Geschwindigkeitsstufen, Geräuscherzeugung gemessen in dB, Oszillation, verstellbarer Neigungswinkel, Timer / Nachtmodus Funktion,  Steuerung des Ventilators über eine Fernbedienung, Höhe, Gewicht und sonstige Vorteile. Zum Testsieger ernannt wurde der VASNER Cooly Standventilator mit einer Note von 1,2. Das Qualitätsmanagement für die Test- und Vergleichsverfahren auf https://www.vergleich.org/standventilator/ ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft worden. Besonders begeistert hat der VASNER Cooly Ventilator mit seinem zuschaltbaren Ultraschall Sprühnebel. Auch sein weicher, gleichmäßiger Luftstrom und seine hochqualitative Verarbeitung ließen den VASNER Cooly Ventilator aus den andern Ventilatoren im Vergleich herausstechen. Als weitere Pluspunkte empfanden die Tester beim VASNER Cooly Ventilator seine moderne LED-Anzeige und die bei der Lieferung gratis enthaltenen Rollen, die man optional unter dem Boden des Ventilators anbringen kann.

4.) Unterschied in der Kühlung: Ventilator / Klimagerät

Was kann ein Ventilator, das eine Klimaanlage nicht kann?

Was für Unterschiede gibt es zwischen einer Klimaanlage und einem Ventilator? VASNER klärt Sie auf.

Jeder kennt es – Urplötzlich bricht der Sommer aus und in der brütenden Hitze kreisen einem die Gedanken um nur ein einziges Thema: Wie verschaffe ich mir möglichst schnell abkühlende Erlösung?
Die zwei klassischen Varianten sind der Kauf eines Ventilators oder der Einbau einer Klimaanlage. Doch inwiefern unterscheiden sich diese Geräte? Wir haben für Sie die Unterschiede zwischen Klimaanlage und Ventilator zusammengetragen:

Kosten Vergleich Ventilator vs. Klimaanlage:
Obwohl es mittlerweile auch schon recht günstige Varianten von Klimaanlagen gibt, steckt in ihnen aufgrund des komplexen elektronischen Innenlebens ein größerer Produktions- und Kostenaufwand. Deshalb werden Klimaanlagen die günstigen Preise von Ventilatoren niemals schlagen können.  Auch sind Ventilatoren wesentlich günstiger im Stromverbrauch als Klimaanlagen. Zu den günstigen Anschaffungs- und Stromkosten des Ventilators kommt hinzu, dass bei einem Ventilator keine Wartungskosten anfallen. Eine Klimaanlage hingegen, bei der bereits höhere Anschaffungs- und Stromkosten entstehen als beim Ventilator, muss zudem regelmäßig kostspielig gewartet werden. Dieses Duell gewinnt eindeutig der Ventilator!

Umweltbelastung Ventilator vs. Klimaanlage:

Ventilatoren sind in ihrem niedrigen Stromverbrauch sowohl billig in der Benutzung, als auch freundlicher gegenüber der Umwelt. Durch den CO2-Ausstoß von Klimaanlagen und ihren hohen Stromverbrauch sind diese weitaus belastender für die Umwelt als jegliche Ventilatoren Modelle. Also auch hier: Eindeutiger Sieg für den Ventilator!

Auswirkungen auf die Gesundheit Ventilator vs. Klimaanlage:

Ein Ventilator arbeitet in seiner Kühlfunktion Hand in Hand mit dem menschlichen Körper zusammen, anstelle die Temperatur des Raumes abzusenken. Der Ventilator erzeugt einen Luftstrom und weht die um den Körper stehende Luftschicht weg, außerdem beschleunigt er das Verdunsten von Schweiß. Durch den Ventilator wird dem Körper also lediglich vorgegaukelt, dass es kälter wird. Die Klimaanlage hingegen verändert tatsächlich die Raumtemperatur und das Raumklima. Besonders beim häufigen Verlassen und Betreten des Hauses, kann es durch den großen Temperaturunterschied und den ständigen Wechsel zwischen der Hitze draußen und der Klimaanlagen-Kälte im Haus schnell zu einer Erkältung kommen. Außerdem können durch Klimaanlagen-Kälte Nackenschmerzen, bzw. ein „steifer Hals“ entstehen. Diese Gesundheitsrisiken verursacht  durch Temperaturschwankungen und Kälte können bei einem Ventilator nicht zum Problem werden. Ein weiteres Plus für den Ventilator!

Effektivität Ventilator vs. Klimaanlage:

Standventilatoren sind eine tolle Lösung für eine schnelle Erfrischung sowohl im Innenbereich als auch draußen auf der Terrasse oder dem Balkon. Besonders Ventilatoren mit zusätzlicher Sprühnebel Funktion, so wie der VASNER Cooly Ventilator, können in der unangenehmen Hitze schnell und effektiv Abhilfe schaffen. Wer einmal die unvergleichbare Erfrischung durch den kühlen Nebel des VASNER Cooly Ventilators erlebt hat, wird diesen wunderbaren Frische-Effekt nicht mehr missen wollen. Die Grenze von Ventilatoren liegt jedoch bei Temperaturen von maximal 36-37°C. Der Ventilator senkt nicht die Raumtemperatur, sondern arbeitet mit Körpermechanismen zusammen. Das heißt, der Körper fühlt sich kühler an, ohne dass sich die Außentemperatur tatsächlich verändert. Effektiv ist das aber nur, solange die Außentemperatur die eigene Körpertemperatur nicht überschreitet.

Eine Klimaanlage hingegen kühlt den Raum auf die gewünschte Temperatur herunter. Außerdem haben Klimaanlagen eine luftentfeuchtende Wirkung und sorgen damit an schwülen Tagen für ein besseres Raumklima. Besonders in der Küche, wo Lebensmittel vor der Hitze geschützt werden sollen, ist ausschließlich eine Klimaanlage effektiv genug. Nur bei der Abkühlung auf dem Balkon oder Terrasse kann die Klimaanlage nicht mit ihrem Effekt dienen. Da kann nur ein Ventilator helfen!

Bei Klimageräten und Raumkühlgeräten ist zudem darauf zu achten, wohin der Abluftschlauch, der die Wärme aus dem Raum transportieren soll, ausgeleitet wird. Hier sind oftmals Adapter für Fenster, oder bauliche Maßnahmen nötig. Denn wird der Abluftschlauch mit der Warmen Luft nicht aus dem Raum geleitet, verliert das Klimagerät seinen Effekt. Dieser Aufwand ist bei Ventilatoren nicht nötig.

In Klimageräten setzen sich gerne nach einiger Zeit des Gebrauchs häufig Bakterien und Viren fest. Daher sollten Klimageräte in regelmäßigen Abständen intensiv gesäubert und desinfiziert werden. Ein Aufwand, den Sie mit Ventilatoren nicht haben.

5.) Wie lange darf ein Ventilator laufen?

Grundsätzlich kann man einen Ventilator so lange laufen lassen, wie man möchte. Ventilatoren sind dafür gedacht, viel Leistung zu erbringen und können bedenkenlos den ganzen Tag und auch die ganze Nacht eingeschaltet bleiben. Wie man weiß, besteht theoretisch bei allen Elektrogeräten eine Gefahr auf Kabelbrand, ausgelöst z.B. durch einen Kabelbruch. Bei Ventilatoren ist diese Gefahr jedoch keineswegs höher als bei anderen Geräten, die über ein Kabel mit Strom versorgt werden.
Bei einem Standventilator mit Sprühnebel muss man lediglich darauf achten, für wie viele Stunden eine Füllung des Wassertanks ausreicht. Ideal sind Ventilatoren, die den Wasserstand anzeigen. Der VASNER Cooly Standventilator ist mit einer blau leuchtenden Anzeige ausgestattet, sodass man genau weiß, wann Wasser im Ventilator nachgefüllt werden muss. In der Regel kann ein voller Wassertank im Cooly Sie ca. 6 Stunden mit Sprühnebel versorgen.

6.) Wer hat den Ventilator erfunden?

Im Brockhaus Conversations-Lexikon aus dem Jahre 1809 steht geschrieben, dass der Ventilator 1740 vom englischen Physiker Stephen Hales erfunden wurde. Der Ventilator wird dort als eine Vorrichtung beschrieben, die aus unbelüfteten, geschlossenen Räumen (z.B.  Krankenhäusern, Schiffen, Gefängnissen usw.) die verbrauchte Luft hinaustransportieren, und frische Luft hereinbringen soll. Der Ventilator wurde damals noch von menschlicher Kraft angetrieben. Ab 1860 wurden mit Dampfmaschinen betriebene Deckenventilatoren in den USA Gang und Gebe. Ein mit Elektromotor angetriebener Deckenventilator wurde von Philip Diehl erst im Jahre 1882 konstruiert. Im Jahre 1902 erhielt James Wood das erste Patent auf einen elektrischen Ventilator.

7.) Welche Ventilatoren Typen gibt es?

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Ventilatoren, quasi für jeden Zweck und jeden Raum eine passende. Sie unterscheiden sich unter anderem in der Funktionsweise, in der Form, Farbe, Größe, Leistung, in den geeigneten Aufstellorten und auch in den entsprechenden Montagetechniken.
Wir haben die bekanntesten Ventilatoren Modelle für Sie hier in einer Auflistung zusammengetragen. Grundsätzlich gibt es 5 unterschiedliche Kategorien für Ventilatoren:

Kategorie 1

Beispielbild für einen klassischen Tischventilator

Klassischer Tischventilator mit 3 Rotorblättern



Tischventilatoren:

Tischventilatoren sind in ihrer Größe kleiner als andere und sind, wie ihr Name schon sagt, dafür gedacht, auf dem Tisch oder auch auf einem ähnlichen Möbelstück platziert zu werden. Man kann ganz beliebig ihren Aufstellort variieren und sie immer dahin mitnehmen, wo sie gerade gebraucht werden. Extra dafür werden Tischventilatoren besonders kompakt, leicht aber dennoch stabil gebaut. Das bringt den Nebeneffekt mit sich, dass sie oft nicht so leistungsstark sind wie größere Ventilatoren. Auffallen tut das aber meistens gar nicht, da sie eh nur dafür gedacht sind, kleine Flächen, wie z.B. einen Schreibtisch, mit Luft zu versorgen.

Die gängigen Modelle in der Kategorie der Tischventilatoren sind folgende:

Rotorblatt-Tischventilator: Er ist der altbekannte, mobile, Mini-Zimmerventilator, zumeist bestehend aus einem kleinen Standfuß und einem Rotor mit den Ventilator-Flügeln, umgeben von einem metallenen Käfig, betrieben durch einen kleinen Elektromotor.

Turmventilator als Tischventilator: Sein schlankes Design ist modern und platzsparend. Man bezeichnet ihn auch als Säulenventilator. Die meisten Ventilatoren dieser Art verfügen über einen Standfuß, der in fließendem Übergang mit dem säulenförmigen Gehäuse verbunden ist. Der Luftstrom wird beim Turmventilator anders erzeugt als beim herkömmlichen Rotorblatt-Ventilator. Es gibt keinen Propeller, sondern eine Lamellenkonstruktion. Durch die Motoren am Ende des länglichen Laufrades wird Luft von hinten in das Gerät eingesogen. Anschließend wird die Luft durch den senkrechten Schlitz im Inneren des Turmventilators und durch die Lamellen im Gehäuse ausgestoßen. Der Turmventilator ist in Mini Version als Tischventilator erhältlich, aber auch in größerer Ausgabe als Standventilator.

Kategorie 2

Beispiel für einen klassischen Bodenventilator mit 3 Rotorblättern

Beispielbild für herkömmliche 3-Blatt-Bodenventilatoren



Bodenventilatoren:

Bodenventilatoren haben zumeist das klassische Design eines Ventilators – ein Propeller im metallenen Käfig, jedoch ohne Stange oder expliziten Fuß. Bodenventilatoren hängen in einem oft dreieckigen Ständer, sodass sie standfest auf dem Boden stehen und die Luft, die sie erzeugen, von unten nach oben hin verteilen. Ein klassischer Bodenventilator verfügt über einen Rotor mit Flügeln und wird durch einen Motor angetrieben, der in der Regel leistungsstärker ist als der Motor von Tischventilatoren.

Kategorie3

VASNER Cooly Standventilator mit kühlendem Ultraschall-Nebel

Standventilatoren:

Standventilatoren unterscheiden sich von den restlichen Ventilatoren insbesondere durch ihre Größe. Sie sind dazu gedacht, größere Flächen, wie z.B. Ihr Schlafzimmer, zu erfrischen und sollten deshalb besonders leistungsstark sein. Manche der Standventilatoren verfügen über Rollen und können somit an unterschiedlichen Stellen eingesetzt werden. Sowohl in unterschiedlichen Räumen im Haus, als auch auf der Terrasse oder dem Balkon können Standventilatoren hervorragend eingesetzt werden.

Es gibt Standventilatoren in unterschiedlichen Modellen. Dies sind die gängigsten:

Rotorblatt-Standventilator: Damit ist der gewöhnliche Zimmerventilator an einer langen Stange gemeint. Bei manchen Standventilatoren Modellen ist diese Stange höhenverstellbar. In der Regel ist der Standventilator mit einem Standbein versehen. Bei besonders gut konstruierten Modellen, wie z.B. bei dem VASNER Cooly Standventilator, können optional auch Rollen unter dem Standbein angebracht werden, um den Ventilator besser verschieben zu können. Der Propeller des Standventilators wird von einem Käfig umgeben und von einem Elektromotor angetrieben. Im Idealfall ist dieser so leistungsstark wie der Motor des VASNER Cooly Ventilators, der sich mit 75 Watt optimal für die Belüftung einer größeren Fläche nutzen lässt und dabei trotzdem leise ist.

Rotorblatt-Standventilator mit Sprühnebel: Den im vorherigen Absatz beschriebenen Rotorblatt-Standventilator gibt es von besonders innovativen Herstellern auch mit zuschaltbarer Sprühnebel Funktion. Im Idealfall handelt es sich dabei um Sprühnebel, der durch eine moderne Ultraschall Technik erzeugt wird, wie bei dem VASNER Cooly Ventilator. Durch die Zerstäubung des Wassers mit Ultraschall Technik, werden jegliche Keime und Bakterien im Wasser abgetötet, bevor der Sprühnebel vom Ventilator in Ihren Wohnräumen verteilt wird.  Rotorblatt-Standventilatoren, deren Sprühnebel auf altherkömmliche Weise ohne Ultraschall erzeugt wird, bilden oftmals ungesunde Keime und Bakterien im Wassertank, die dann im Sprühnebel mitgetragen und über den Ventilator in Ihrer Umgebung verteilt werden. Deshalb ist es empfehlenswert, beim Kauf eines Rotorblatt-Standventilators mit Sprühnebel darauf zu achten, dass der Ventilator über die neue Ultraschall Technik verfügt.

Turmventilator als Standventilator: Was ein Turmventilator ist, wurde bereits 5 Absätze weiter oben in der Beschreibung „Turmventilator als Tischventilator“ erklärt.  Es handelt sich bei dieser Standventilator-Ausführung um die größere Version, die mehr Leistung erbringt als die Tisch-Version.

Kategorie 4

Beispielfoto für einen Deckenventilator

Beispielfoto für einen klassischen Deckenventilator



Deckenventilatoren:

Bei einem Deckenventilator handelt es sich um einen Propeller, der sich mittig im Raum direkt unterhalb der Zimmerdecke befindet. Dazu wird eine Halterung angeschraubt, woran der mehrere Kilogramm schwere Propeller befestigt wird. Der Propeller wird von einem Elektromotor betrieben, welcher sich im Gehäuse des Deckenventilators befindet. Deckenventilatoren sind dafür da, im oberen Teil des Raumes einen Luftstrom zu erzeugen, der nach unten ausströmt. Aufgrund der zentralen Positionierung des Deckenventilators, wird die Luft im ganzen Raum verteilt. Die Rotorblätter gibt es in unterschiedlichen cm Größen. Abhängig davon wie groß das Zimmer ist, wird eine entsprechende cm Größe ausgewählt.  Angebote für Deckenventilatoren gibt es mit Beleuchtung, ohne Beleuchtung und in verschiedenen Designs. Manche Deckenventilatoren werden per Wandschalter bedient, andere per Fernbedienung, oder auch per Zugschalter. Im Sommer werden diese Produkte eingesetzt, um mit Fallkälte von oben nach unten zu erfrischen. Doch genauso gut können Sie Deckenventilatoren auch im Winter benutzen. Wärme steigt, wie man weiß, stets nach oben. Damit sich im Winter die ganze gemütliche Wärme nicht unter der Zimmerdecke ansammelt, kann der Deckenventilator die nach oben gestiegene Wärme wieder nach unten zurückführen.

Kategorie 5

Klassischer Wandeinbauventilator

Beispielfoto für Wandventilatoren



Wandventilatoren/ Wandeinbauventilatoren
:

Wandeinbauventilatoren werden, wie der Name schon sagt, in einer Öffnung in der Wand eingesetzt. Auch in einem Schacht, einem Fenster, oder in einem bereits vorhandenen Einlass der Haus- bzw. der Zimmerwand kann ein Wandeinbauventilator montiert werden. Man kann sie sowohl vertikal, als auch horizontal einbauen. Wandeinbauventilatoren sind reversibel für Zu- und auch für Abluft verwendbar. Zu der Optik: Das klassische Modell eines Wandventilators/Wandeinbauventilators besteht aus einem Kunststoffrahmen in Weiß, in den ein Schutzgitter eingespannt ist. Hinter dem Schutzgitter befindet sich ein elektronisch betriebener Propeller. Modernere Wandventilatoren sehen aus wie ein quadratischer Kasten in Weiß und werden durch einen Induktionsmotor betrieben. Bei diesen zuletzt genannten moderneren Produkten ist kein Propeller vorhanden. Hier wird stattdessen die Luft von der einen Seite in den Wandeinbauventilator eingesogen und auf der anderen Seite durch schmale Schlitze wieder herausgepustet.

8.) Die Ventilatoren Arten im Vergleich – Vor- und Nachteile

Welche Ventilatoren Kategorien besser und welche schlechter sind, kann man pauschal nicht sagen. Es kommt immer auf die persönlichen Ansprüche der Käufer an und darauf, wo die Produkte eingesetzt werden sollen.

Tischventilatoren werden nur für kleine Flächen, wie z.B. für den Schreibtisch gekauft.

Vorteile
: Sie müssen nicht so viel Leistung erbringen und sind deshalb kleiner und kompakter.  Außerdem sind sie günstiger in der Anschaffung als größere Modelle. Manche Tischventilatoren können oszillieren, wodurch sich der Wind schön in mehrere Richtungen verteilt. Tischventilatoren gibt es auch in der modernen Turmventilator-Aufmachung.

Nachteile: Die Reichweite von einem Tischventilator ist auf ca. die Fläche eines Schreibtisches beschränkt. Für einen anderen Zweck, ggf. für eine größere zu kühlende Fläche, muss man sich ein anderes Produkt anschaffen.

Bodenventilatoren sind für größere Flächen geeignet, wie z.B. ein Arbeitszimmer und sind dafür gedacht, auf dem Boden positioniert zu werden.

Vorteile: Bodenventilatoren sind stark in der Leistung. Sie sind sehr standsicher aufgrund des zumeist dreieckigen Ständers, in den sie eingehängt werden.  Sie verteilen den Wind im Raum von unten nach oben, was gesünder ist, als von oben kommender Wind bzw. Fallkälte. Man kann Bodenventilatoren auch im Winter gut beim effizienten Heizen verwenden.

Nachteile: Ein Bodenventilator hängt fest in einer Halterung auf dem Boden und oszilliert nicht, d.h. sein Luftstrom bläst nur geradeaus bzw. nach oben, wenn man den Ventilator Richtung Decke neigt. Leider erzeugen viele dieser Modelle laute Windgeräusche.

Standventilatoren werden besonders gerne gekauft, wenn mehrere größere Flächen abwechselnd an unterschiedlichen Orten bewältigt werden müssen. Ihr Zweck ist variabel.

Vorteile: Diese Geräte sind mit starker Leistung erhältlich. 75 Watt, über die z.B. das VASNER Gerät Cooly verfügt, können einen starken Luftstrom erzeugen. Besonders attraktiv ist die Flexibilität dieser Ventilatoren in puncto Aufstellort. Man kann einen Standventilator abwechselnd sowohl in unterschiedlichen Räumen, als auch draußen im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse in Gebrauch nehmen. Es gibt Standventilatoren in interessanten Designs. Sie sind auch in moderner Säulen-Form als Turmventilator erhältlich. Besonders effektiv sind Standventilatoren Modelle mit zuschaltbarem Ultraschall Nebel, wie bei dem VASNER Cooly.
Diese Kategorie von Ventilatoren gibt es auch mit oszillierendem Kopf. Dadurch kann der Luftstrom in mehrere Richtungen entweichen.

Nachteile: Viele Ventilatoren dieser Kategorie sind sehr klobig und erzeugen lautstarke Geräusche. Wenn Sie sich aber für den stilvollen, grazilen und leiseren VASNER Cooly Ventilator entscheiden, haben Sie diese Nachteile nicht.

Deckenventilatoren unterscheiden sich von den anderen Kategorien vor allem dadurch, dass sie direkt unter der Decke angebracht werden. Sie sind dafür gedacht, ihren erzeugten Wind auf ein ganzes Zimmer zu verteilen.

Vorteile: Sie erzeugen einen starken Luftstrom und haben eine hohe Effektivität. Aufgrund der zentralen Positionierung im Zimmer erreicht der Wind fast jede Ecke. Ein Deckenventilator ist in der Natur seiner Konstruktion ein leises Gerät und fällt sowohl akustisch als auch optisch kaum auf.

Nachteile: Nicht jedes Zimmer eignet sich für einen Deckenventilator. Die Wände müssen eine gewisse Höhe haben, um einen Deckenventilator einbauen zu können. Nachteilig ist auch, dass man diese Art von Ventilatoren nicht lokalisiert einsetzen kann. Leider ist auch eine zusätzlich kühlende Sprühnebelfunktion bei Deckenventilatoren per se nicht möglich.

Wandventilatoren/Wandeinbauventilatoren werden sowohl für die Belüftung als auch für das Abführen von Luft verwendet.

Vorteile: Wandeinbauventilatoren sind besonders platzsparend und finden auch in kleinsten Räumen Verwendung, da sie in die Wand hineingesetzt werden. Optisch ist ein Wandventilator völlig unauffällig. Wandeinbauventilatoren werden aufgrund ihrer Eignung zur Entlüftung häufig speziell für die Küche, das Bad oder das WC gewählt.

Nachteile: Bei Wandeinbauventilatoren geht es nur um das Belüften bzw. das Entlüften eines Raumes. Sie haben keinen kühlenden oder erfrischenden Effekt. Um sich bei Hitze Abhilfe zu verschaffen, muss ein speziell darauf ausgerichteter Artikel, wie z.B. ein Turmventilator oder ein Ventilator mit Ultraschall Nebel von VASNER, dafür gekauft werden.

9.) Mit Ventilatoren Bad und WC belüften

Insbesondere für die Luftzufuhr und den Luftabzug in Badezimmern und WCs sind Wandeinbauventilatoren konstruiert worden. Gerade in fensterlosen Waschräumen ist so ein Lüfter mit integriertem Luftabzug von Vorteil. Dennoch bleibt es in den heißen Monaten in Ihrem Bad und WC heiß, selbst wenn Sie einen Wandeinbauventilator in Gebrauch haben, da diese nicht zur Abkühlung gedacht sind. Es macht Sinn, sich dann einen Turmventilator oder einen Ventilator mit kühlendem Nebel wie den von VASNER als Zusatz zu kaufen. Für eine frische Brise in allen Ihren Wohnbereichen.

10.) Ventilator an der Decke oder Ventilator auf dem Tisch – Was ist besser?

Pauschal kann man nur sagen, dass ein Deckenventilator stärker in der Leistung ist und den Wind im ganzen Zimmer verströmt, dafür aber nicht mobil ist. Ein Tischventilator hingegen kann von Raum zu Raum mitgenommen werden, ist aber nur darauf ausgelegt, seinen Wind auf eine kleinere Fläche, wie z.B. einen Schreibtisch abzugeben. Schön ist am Tischventilator, dass man selber entscheiden kann, wie direkt oder wie indirekt man den Luftstrom spüren möchte. Man kann den Tischventilator jederzeit ganz flexibel den eigenen Wünschen entsprechend positionieren. Ob für Sie ein Deckenventilator oder ein Tischventilator besser geeignet ist, das kommt auf Ihre individuellen Bedürfnisse an. Wir können Ihnen lediglich die Unterschiede der Geräte, die Vorteile und die Nachteile erörtern. Lesen Sie dazu auch gerne noch einmal in diesem Ratgeber das 8. Thema „8.) Die Ventilatoren Arten im Vergleich – Vor- und Nachteile.

11.) Den Ventilator richtig aufstellen – Was ist der ideale Ort für einen Ventilator?

Wenn es einem so vorkommt, als müsste das Thermometer kurz vorm Platzen stehen, würde man am liebsten den Luftstrom des Ventilators gar nicht mehr verlassen. Dennoch sollte man den Ventilator so platzieren, dass man dem Luftstrom nicht permanent unmittelbar ausgesetzt ist. Sonst kann es schnell zu überreizten Augen und ausgetrockneter Haut kommen. Genauso wenig Nutzen bringt es, den Ventilator gegen die Wand zu richten. Schließlich erzielt man den Kühleffekt nur, wenn der menschliche Körper in Kontakt mit dem Luftstrom kommt.
Ideal ist es, einen Ventilator mit Option zum Oszillieren, wie den VASNER MilliFan oder den VASNER Cooly, zu kaufen. Wenn sie die entsprechende Taste bedienen, fängt der Ventilator an, sich langsam zu drehen und seinen Wind in verschiedene Richtungen auszuströmen. Eine gratis Fernbedienung gibt Ihnen mehr Auswahlmöglichkeiten, wo Sie den Ventilator anschließen. Ebenso wichtig ist es, dass Ihr Artikel ein für Ihren Aufstellort genügend langes Kabel hat. Wenn es eine Länge von mindestens 160 cm hat, sollte es für alle Ihre Standpunkte passen.

12.) Inwiefern ist ein Ventilator Indoor und Outdoor von Sinn und Zweck?

Ein Ventilator kann in vielerlei Hinsicht der beste Kauf Ihres ganzen Sommers sein. Wenn in unklimatisierten Räumen oder auch Outdoor die Luft sozusagen „steht“, fehlt ein erfrischender Luftstrom. Genau den kann Ihnen dann ein Ventilator bieten. Im Indoor Bereich verbessert ein Ventilator nicht nur nachts ihre Schlafqualität, sondern erleichtert auch die Konzentration am Arbeitsplatz. Denn wer kann in stickiger, heißer Luft schon gut schlafen geschweige denn denken?
Im Outdoor Bereich eignen sich Ventilatoren mindestens genauso gut: Sie können in der stickigen Luft, die sich unter Ihrer Markise angesammelt hat, nicht entspannt ihr Sonnenbad genießen? Dann wählen Sie am besten einen Standventilator mit Sprühnebel Funktion, wie z.B. den VASNER Cooly Ventilator. Ein solcher Standventilator kann nicht nur mit seinem herrlichen Luftstrom das Klima unter Ihrer Markise verbessern, sondern erfrischt Sie zusätzlich mit seiner Brise aus kühlem Ultraschall Wasser Nebel. Das fühlt sich toll an und hilft Ihnen, sich vor gefährlichen Hitzeschäden, wie einem Sonnenstich oder einem Hitzschlag zu schützen.
Für die Genussmenschen unter Ihnen haben Ventilatoren im Outdoor Bereich noch einen weiteren Effekt: Wer selbst bei Temperaturen bis zu 30 oder 40 °C dem Grill nicht widerstehen kann, kann einen Standventilator gut gebrauchen! Zuerst einmal bietet ein Standventilator Erfrischung für den Grillmeister, der an der heißen Kohle stehen muss. Des Weiteren kann man den Standventilator zwischen Grill und Esstisch positionieren, sodass er den unappetitlichen Rauch vom Tisch ableitet.

13.) Einen Sprühnebel Ventilator kaufen? Oder Eiswürfel vor einen Ventilator legen?

Wenn die Hitze sich im Zimmer ansammelt und ein gefühlt 100 prozentiger Luft Stillstand herrscht, muss ein Ventilator her. Mittlerweile sind die Angebote für Ventilatoren auf dem Markt sehr vielseitig. Früher gab es nur die altbekannten Produkte, die schlichtweg einen Luftstrom erzeugen. Heute gibt es auch Ventilatoren, die zusätzlich zum Luftstrom einen kühlenden Sprühnebel abgeben. Natürlich sind solche Produkte mit praktischen Extra-Funktionen im Preis etwas höher als ganz schlichte Modelle. Online taucht hin und wieder die Frage auf, ob man für einen zum Luftstrom zusätzlichen Kühleffekt nicht auch einfach Eiswürfel vor einen herkömmlichen Ventilator legen kann. Der Ventilator soll dann die Kälte der Eiswürfel mit seinem Wind verteilen. Natürlich geht das in der Theorie. In der Praxis tauchen da allerdings so einige Schwierigkeiten auf:

1. Um überhaupt eine merkliche Wirkung zu erzielen, bräuchte man mehrere Kilogramm Eiswürfel.
2. Das Eis schmilzt und erzeugt bei der Verdunstung Feuchtigkeit, wodurch die Luft letztendlich noch schwüler wird. Auch das entstehende Schmelzwasser, was durch den starken Wind des Standventilators überschwappen bzw. weggeweht werden würde, ist ein unschöner Nebeneffekt. Insbesondere bei empfindlichen Wänden, Fußböden oder Unterlagen, die nicht feucht werden sollen.
3. Man müsste die Fenster geschlossen halten, ansonsten würde das Bisschen Kälte, was entsteht, direkt entweichen und durch heiße Luft von draußen ersetzt werden.
4. Je mehr Watt Leistung das Kühlfach zum Herstellen der Eiswürfel erbringt, desto mehr Wärme entsteht, welche die kaum merkliche Kälte der Eiswürfel neutralisiert.

Im Vergleich dazu gibt es viele Vorteile, einen Ventilator mit zuschaltbarem Sprühnebel zu kaufen. Wenn man beim Kauf darauf achtet, dass man ein Gerät mit Ultraschall Sprühnebel auswählt, hat man kein Problem mit Feuchtigkeit in der Luft. Ein geeigneter Artikel ist der VASNER Cooly Ventilator mit Ultraschall Nebel und Fernbedienung. Der Ultraschall Nebel hat eine andere Konsistenz als herkömmlicher Sprühnebel. Durch die moderne Ultraschall Technik wird das Wasser so fein zerstäubt, dass der Nebel sich eher wächsern und nicht feucht anfühlt. Der im Gerät eingebaute 2 Liter Wassertank kann Sie für bis zu 6 Stunden mit der extra Ultraschall Kühlung versorgen.
Ein weiteres Pro Argument dafür, sich einen qualitativen Sprühnebel Ventilator wie den VASNER Cooly zu kaufen, ist, dass man seinen Kälte-Effekt auch auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten genießen kann, wo wiegesagt die Kälte von Eiswürfeln sich durch das heiße Wetter neutralisieren würde.
Natürlich ist auch das stilvolle Design ein Argument für den Kauf eines Sprühnebel Ventilators wie dem VASNER Cooly. Ein Gerät der Marke Eigenbau mit Eiswürfeln kann da optisch um Längen nicht mithalten. Aber auch im Vergleich zu Modellen anderer Marken Ventilatoren hebt sich der VASNER Cooly mit seiner Schönheit ab. Sein moderner Look in Schwarz-Weiß, sein blau leuchtendes LED Tastenfeld und seine grazile Form macht ihn zu einem Muss auf Ihrer Shopping-Merkliste.

14.) Ventilator klein oder groß? Welche Größe soll ich kaufen?

Die ideale Größe eines Ventilators hängt vom Zweck und vom Aufstellort des Gerätes ab. Möchten Sie für eine frische Brise am Schreibtisch sorgen, genügt ein kleiner Tischventilator wie z.B. der VASNER MilliFan. Mit seinem modernen Turmventilatoren-Design ist er besonders platzsparend, leise und weht Ihnen trotzdem genau die richtige Portion an Wind entgegen, sogar in unterschiedlichen Intensitäts-Stufen.
Möchten Sie sich beispielsweise draußen auf der Terrasse erfrischen oder für Abkühlung in einem Ihrer Wohnräume sorgen, dann brauchen Sie schon etwas Größeres. Ein Stand- oder Turmventilator kann eine größere Fläche bewältigen und bietet Flexibilität in der Auswahl des Aufstellortes. Nehmen Sie Ihren Stand- oder Turmventilator einfach immer dort hin mit, wo Sie ihn gerade brauchen.
Bei Deckenventilatoren gibt es viele verschiedene Größen zur Auswahl. Abhängig davon, wie viele Quadratmeter das jeweilige Zimmer hat, werden die Rotorblätter auf die passende cm-Länge zugeschnitten. D.h. für Deckenventilatoren müssen Sie Ihre Wohnräume ausmessen und für jeden Raum die Rotorblätter in den entsprechenden cm Maßen kaufen. Es ist empfehlenswert, sich diesbezüglich beim Anbieter beraten zu lassen.
Nutzen Sie für unsere Produkte auch gerne unseren kostenlosen Beratungs-Service!

15.) Wie kostspielig ist der Ventilator Stromverbrauch?

Der Stromverbrauch eines Ventilators ergibt sich daraus, was für eine Leistung der Ventilator erbringt. Natürlich kommt es bei der Kostenberechnung auch darauf an, wo der aktuelle Strom Preis liegt. Angenommen, der Strom Preis liegt bei 29 Cent pro Kilowattstunde, der Ventilator hat eine Leistung von 75 Watt und Sie benutzen ihn 8 Stunden pro Tag. Dann ergibt sich daraus folgende Rechnung:

Leistung x Zeit = Energie

75 Watt x 8 Stunden = 600 Wh

600 Wh = 0,6 kWh

0,6 kWh x 0,29 € = 0,174 €

Der VASNER Cooly Sprühventilator mit Fernbedienung hat eine Leistung von 75 Watt, genau wie das Produkt in unserem Rechnungsbeispiel. Wenn Sie den VASNER Cooly Ventilator also 8 Stunden am Tag benutzen, dann läge der Preis des Stromverbrauchs bei ca. 17 Cent pro Tag.

16.) Die wichtigsten Funktionen eines Ventilators:

Was heißt beim Ventilator „oszillieren“?
Dass der Ventilator oszillieren kann, ist eine wichtige Funktion. Es bedeutet, dass der Ventilator den Luftstrom nicht nur geradeaus abgibt, sondern auf Knopfdruck am Gerät oder auf der Fernbedienung seine Richtung ändern und sich um seine eigene Achse drehen kann. Durch diese Zusatz Funktion kann die Windmaschine sich langsam drehend ihren Wind in verschiedene Richtungen abgeben.

Stufenschaltung
Ein hochwertiges Produkt sollte unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen haben. Damit Sie die Intensität des Windes Ihren persönlichen Bedürfnissen nach einstellen können.

Neigen/Kippen
Bei einem guten Ventilator sollte man den Kopf nach oben und unten kippen bzw. neigen können. Wenn Sie z.B. auf einer Strandmatte im Garten liegen, können Sie so den Luftstrom in Ihre Richtung nach unten lenken.

Timer
Ein Timer bedeutet, dass sich der Ventilator  von selbst an- und ausschalten kann. Z.B. der VASNER Cooly kann dank seines integrierten Timers schon seine Erfrischungsarbeit beginnen und seinen kühlen Nebel in Ihrem Haus verteilen, bevor Sie heimkehren. Und ausschalten kann er sich auch automatisch, was besonders nachts herrlich praktisch ist.

Fernbedienung
Eine Fernbedienung erleichtert Ihnen das Entspannen. Es ist viel angenehmer, sich nicht erheben zu müssen, um beispielsweise die Geschwindigkeitsstufen oder den Windmodus zu ändern. Dank der Fernbedienung können Sie alle Einstellungen aus dem Liegen oder im Sitzen verändern. Ohne dafür das Sofa, den Liegestuhl oder Ihr Bett verlassen zu müssen. Einfach luxuriös!

Windmodi
Ein Zeichen für besonders hohe Qualität ist, wenn man aus unterschiedlichen Windmodi auswählen kann. Der Windmodus, über den jedes Modell verfügt, ist der, wo kontinuierlich Wind herausströmt. Andere Windmodi können z.B. eine mehr Böen ähnliche Windausströmung sein. Hier hat man sich in der Produktion von der Natur inspirieren lassen.

Rollen/Bodenrollen
Bodenrollen spielen nur bei Stand- und Turmventilatoren eine Rolle. Im besten Fall sind Rollen gratis bei der Lieferung mit enthalten. Bodenrollen sind praktisch, wenn man den Stand- oder Turmventilator an eine andere Stelle schieben möchte. So ist der Ventilator mobil, ohne dass man ihn anheben oder gar tragen muss.

Lautstärke/dB
Um vollkommen relaxen zu können, muss die Atmosphäre passen. Damit Sie nicht das Gefühl bekommen, Sie lägen neben einer Windkraftanlage, sollten die Rotorgeräusche nicht zu laut sein.
Der VASNER Cooly kann diesbezüglich mit seiner nachahmenswerten Technik für weniger Geräuscherzeugung punkten. Der 3-Blatt-Rotor erzeugt lediglich 48 dB und ist somit leiser als viele Modelle anderer Hersteller.

Oftmals sind kleinere Ventilatoren mit kleineren Rotorblättern lauter als größere Modelle. Dies liegt daran, da diese eine höhere Drehzahl erreichen müssen, um eine gewünschte Leistung zu erzielen. Größere Rotorblätter bewegen an sich schon deutlich mehr Luft aufgrund Ihrer Gesamtfläche.

Luftstrom/Menge
Achten Sie beim Kauf darauf, wie stark der Luststrom ist, den das Gerät erzeugen kann. Abhängig davon, wo Sie das Produkt einsetzen, muss eine geringere oder eine größere Menge an Wind erzeugt werden. 

Anzahl Rotorblätter
Schauen Sie lieber etwas genauer hin, über wie viele Rotorblätter der Ventilator verfügt, den Sie in Ihren Warenkorb legen. Die Luftleistung hängt unter anderem davon ab, wie viele Rotorblätter vorhanden sind, aus welchem Material sie bestehen und was für ein Profil sie haben.

17.) Was sollte ich beim Kauf eines Ventilators beachten?

Sie sollten sich vor dem Kauf im Klaren darüber sein, was für eine Art von Ventilator für Ihre Zwecke am besten geeignet ist. Lesen Sie dazu am besten auf dieser Seite den Absatz „7.) Welche Ventilatoren Typen gibt es?“. Dort erfahren Sie genau, welcher Typ für welchen Zweck gedacht ist. Desweiteren wird „8.) Die Ventilatoren Arten im Vergleich – Vor- und Nachteile“ sicherlich für Sie lesenswert sein, um Ihre Kaufentscheidung zu vereinfachen.
Grundsätzlich sollten Sie sicherstellen, dass ein Ventilator qualitativ verarbeitet und standfest ist. Aber es kommt auch auf Ihre persönlichen Ansprüche an. In welcher Farbe soll der Ventilator sein – Weiß, Schwarz, oder doch lieber in Silber? Überlegen Sie sich, welche Funktionen Ihr ideales Modell haben sollte. Möchten Sie das Gerät per Fernbedienung steuern können, soll es nur Wind oder auch Sprühnebel erzeugen, soll es oszillieren können, bevorzugen Sie unterschiedliche Windmodi? Um die wichtigsten Funktionen kennenzulernen, lesen Sie den Absatz „16.) Die wichtigsten Funktionen eines Ventilators“. Wenn Sie in Ihrer Einrichtung Wert auf Stil und eine stimmige Zusammenstellung der Wohnaccessoires legen, spielt auch das Design des Ventilators eine Rolle. In diesem Fall sind Sie mit einem stilvollen Designer Produkt der Marke VASNER bestens beraten.

18.) Der Ventilator Hersteller VASNER steht für Innovation im Design und beste Qualität

Wenn Sie nicht einfach nur eine zweckmäßige Windmaschine suchen, sondern Ihnen auch an einer stilvollen Optik und erstklassiger Qualität gelegen ist, dann sollten Sie nicht einfach wahllos bei irgendeinem Anbieter bestellen. Schauen Sie sich die innovativen Standventilatoren mit und ohne Ultraschall-Sprühnebel, Turmventilatoren und Tischventilatoren der Marke VASNER an. Nicht nur die Buchstaben des Markennamens, sondern vor allem auch exklusive Designs, höchste Qualitäts-Standards und modernste Technik werden bei VASNER großgeschrieben.

19.) Ventilator Shop – Wo kann ich einen VASNER Ventilator kaufen?

Die beliebten VASNER Ventilatoren werden in vielen Shops überall in Deutschland angeboten. Rufen Sie uns gerne an unter der Rufnummer +49 (0) 5246 93 55 625 und genießen Sie unseren Service der kostenlosen Beratung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Alternativ können Sie uns auch gerne per E-Mail über info@vasner.com kontaktieren. Oder vereinbaren Sie einen Termin und kommen Sie uns in unserem Ausstellungsraum in Verl besuchen, wenn Sie unsere Produkte einmal hautnah erleben und ausprobieren möchten.

20.) Kann ich einen VASNER Ventilator online kaufen?

Selbstverständlich können Sie alle VASNER Artikel auch online bestellen. Geben Sie dazu einfach den jeweiligen Produktnamen bei Google oder auf Amazon ein. Wenn Sie lieber einen konkreten Shop von uns genannt bekommen möchten, kontaktieren Sie uns gerne. Wir können Ihnen sowohl vielzählige Online Shop Adressen als auch Anbieter in Ihrer Nähe nennen. Bei online gekauften Produkten auf Amazon und bei vielen VASNER Fachpartnern erhalten Sie ein Rückgaberecht von 30 Tagen. So können Sie beruhigt testen und sich vergewissern, dass Ihnen das Produkt auch gefällt.

21.) Kann ich einen Ventilator im Winter auch gebrauchen? Lohnt sich der Kauf eines Ventilators ganzjährig?

Sie sind noch unentschlossen, ob Sie den Ventilator von Ihrer Merkliste rüber in den Warenkorb verschieben? Sie fragen sich, ob es sich lohnt, den Preis zu bezahlen in Anbetracht dessen, wie viele Monate Sie einen Ventilator im Jahr gebrauchen können? Dann werden die folgenden Informationen Ihnen die Entscheidung bestimmt erleichtern:
Ein Ventilator im Winter ist mindestens genauso nützlich wie im Sommer, bloß auf eine andere Art und Weise. Während er im Sommer zur Erfrischung gedacht ist, ist er im Winter für ein preis-günstigeres Heizen von Vorteil. Ein Deckenventilator im Winter kann die Heizkosten um bis zu 30 % senken. Aus physikalischen Gründen steigt Wärme immer nach oben. D.h. normalerweise sammelt sich im Winter die Wärme genau da, wo man sie am wenigsten gebrauchen kann: Unter der Zimmerdecke. Von dort entweicht sie auch zum Teil. So ist man gezwungen, von unten nachzulegen und immer mehr zu heizen. Wenn man jedoch einen Deckenventilator hat, dann schaufelt dieser die Wärme wieder nach unten und verteilt sie gleichmäßig im Raum, sodass es wohlig warm wird. Ohne, dass die Heizung permanent weiterlaufen muss.
Die gleiche Auswirkung hat auch ein Bodenventilator, nur dass er eine andere Vorgehensweise hat als Deckenventilatoren. Deckenventilatoren erledigen die Arbeit von oben, Bodenventilatoren von unten. Wenn Sie einen Bodenventilator in Richtung Zimmerdecke neigen, strömt die kalte Bodenluft von unten nach oben und verdrängt oben die warme Zimmerdeckenluft. So kommt die Wärme dann wieder dort an, wo sie tatsächlich gebraucht wird – unten. In der Regel liegt dieses Problem aber nur bei Wohnräumen mit hohen Decken vor, wie z.B. Altbau-Wohnungen. Interessant ist auch, dass dieser Effekt von Deckenventilatoren und Bodenventilatoren bei lufterwärmenden Konvektionsheizkörpern größer ist, als bei Strahlungsheizkörpern.
Also, wie Sie sehen, sind Bodenventilatoren und Deckenventilatoren ganzjährig ihren Preis wert und tragen zu Ihrem Wohlbefinden sowohl im Sommer als auch im Winter bei.

22.) Wie wichtig ist die Abkühlung durch einen Ventilator im Sommer? Kann Hitze der Gesundheit schaden?

Der Sommer ist die in Deutschland weitaus beliebteste Jahreszeit. Die Menschen halten sich mehr an der frischen Luft auf und genießen das schöne Wetter. Es sei denn, die Temperaturen steigen zu hoch. Bei schwüler Hitze möchte man sich am liebsten nur mit einem Ventilator im Schatten und in Räumen mit kalter Luft aufhalten. Sie fragen sich, woran das liegt? Es handelt sich hierbei um einen Schutzmechanismus des Körpers. Denn zu viel Hitze kann für den Menschen tatsächlich gefährlich sein. Hitze bedeutet eine extreme Belastung für den Organismus und kann gerade bei Senioren und chronisch kranken Menschen eine Gefahr darstellen. Es ist die Aufgabe des menschlichen Körpers, seine Temperatur konstant auf ca. 37°C zu halten. Wenn die Außentemperatur besonders heiß ist, läuft der menschliche Organismus auf Hochtouren, um die gesunde Körpertemperatur von ca. 37°C nicht zu überschreiten. Dabei kann ein Ventilator Ihrem Körper ein fleißiger Helfer sein. Ab einer Körpertemperatur von 42°C wird es kritisch und der Mensch schwebt in Lebensgefahr. Im Vergleich dazu sind Migräne, Thrombose und Herz-Kreislauf-Störungen noch die weniger schlimmen Risiken, die extrem heißes Wetter mit sich bringen kann. Oft ist die Ursache für diese gesundheitlichen Beschwerden, dass bei hohen Außentemperaturen der Körper seinem Blut Wasser entzieht. Trinken Sie deshalb viel Wasser, selbst wenn Sie keinen Durst verspüren! Vermeiden Sie anstrengende Aktivitäten in der Mittagshitze, an heißen Orten ohne Luft Zirkulation und kühlen Sie sich regelmäßig ab. Es gibt viele Produkte, die zu einer schnellen Abkühlung beitragen. Unter anderem ist der Ventilator ein praktischer Artikel. Es gibt viele unterschiedliche Geräte – Wählen Sie zwischen einem Bodenventilator, einem Deckenventilator oder einem Tischventilator, um nur einige der vielzähligen Kategorien zu nennen.

23.) Was ist ein Sonnenstich?

Nach einem langen Winter freuen Sie sich darauf, das erste Sonnenbad auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon zu nehmen? Sie haben aber bisher keinen Ventilator? Dann sei Vorsicht geboten! Wer sich zu lange ohne Ventilator, Fächer und ausreichende Kopfbedeckung in der prallen Sonne aufhält, kann einen Sonnenstich erleiden. Ein Sonnenstich entsteht, wenn zu viel pralle Sonne den Kopf und den Nackenbereich erhitzt und dadurch die Gehirnhaut irritiert wird. Ohne Ventilator und Kopfbedeckung kommt es schnell wegen der extremen Temperaturen zu Entzündungsreaktionen und Gehirnschwellungen. Ein Sonnenstich kann sich bemerkbar machen durch Symptome wie Errötung des Kopfes, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Übelkeit, Schwindel bis hin zur Ohnmächtigkeit, Störungen in der Wahrnehmung und manchmal auch seltsame Ohrgeräusche. Ein klassisches Indiz für einen Sonnenstich ist, dass trotz dem Auftreten dieser Symptome die Körpertemperatur des Betroffenen nicht erhöht ist.

24.) Was ist ein Hitzschlag?

Noch bedrohlicher als der im vorherigen Absatz beschriebene Sonnenstich ist ein Hitzschlag, welcher als die schwerste Form von Hitzeschäden gilt.
Ein Hitzschlag kann sowohl ganz plötzlich innerhalb weniger Minuten, als auch langsam über mehrere Tage hinweg entstehen. Manchmal entsteht ein Hitzschlag als Folge auf einen Sonnenstich, zum Beispiel durchs übermäßige Sonnenbaden ohne Ventilator und ohne Kopfschutz.
Am häufigsten tritt der Hitzschlag bei überanstrengenden Tätigkeiten an extrem heißen Orten auf. Zum Beispiel, wenn in der prallen Hitze Sport betrieben wird. Aber auch Leute, die in aufgeheizten Räumen ohne Luftstrom gedankliche Leistung erbringen müssen, sind der Gefahr eines Hitzschlages ausgesetzt. Deshalb ist es von besonderer Wichtigkeit, dass unklimatisierte Arbeitsplätze mit stickiger Luft zumindest mit Ventilatoren, wie z.B. einem Turmventilator oder einem Tischventilator ausgestattet sind.
Der medizinische Hintergrund ist bei einem Hitzschlag, dass die Schweißproduktion streikt und die innere Hitze somit nicht mehr genügend nach außen abgeleitet wird. Es liegt sozusagen eine Störung im automatischen Abkühlsystem des Körpers vor und es staut sich Hitze an. Bei einem Hitzschlag sind die Symptome oft die gleichen wie die bei einem Sonnenstich mit dem Unterschied, dass der Betroffene oft eine Körpertemperatur von über 40°C hat. Dazu kommt ein erhöhter Puls. Eine typische Auffälligkeit ist die trockene, schweißfreie Haut.

Erfrischen Sie sich mit einem Design Ventilator der Marke VASNER.

Mit einem VASNER Ventilator kommen Sie kühl durch den Sommer.

25.) Wie kann ich meinen Körper abkühlen? Zusätzlich zur Benutzung eines Ventilators?

Sie möchten die besten Tipps & Tricks erfahren, wie Sie sich zusätzlich zum Ventilator Abkühlung verschaffen können? Wir haben Ihnen die besten Hausmittelchen nach Großmutters Art zusammengetragen:

1. Trinken Sie Salbeitee

Es mag sich seltsam anhören, dass man etwas Heißes trinken soll, wenn einem doch sowieso schon die Schweißperlen auf der Stirn stehen. Doch ist es tatsächlich sinnvoll und in den heißesten Ländern der Welt üblich, Tee zu trinken, anstelle zu eisgekühlten Softdrinks zu greifen. Und wer unter einer besonders stark ausgeprägten Schweißproduktion leidet, dem kann mit Salbei Tee am besten geholfen werden. Medizinischer Salbei (Salvia Officinalis) hat nicht nur eine antibakterielle und antientzündliche Wirkung, sondern wirkt auch einer übermäßigen Schweißproduktion entgegen.

2. Nehmen Sie leichte und erfrischende Speisen zu sich

Eine mächtige Pizza oder ein fettiges Schnitzel ist wohlmöglich nicht die beste Wahl, wenn Ihnen sowieso schon zu heiß ist. Das Fett und die Kohlenhydrate müssen von Ihrem Körper verarbeitet werden. Wenn der erstmal auf Hochtouren läuft, brauchen Sie auf jeden Fall einen leistungsstarken Ventilator, der Sie wieder herunterkühlt.
Greifen Sie dann doch besser zu kühlenden, leichten Speisen, wie einer Gurkenkaltschale oder einer würzigen Gazpacho (einer spanischen, kalten Suppe aus püriertem Gemüse). Rezepte finden Sie zahlreich online.

3. Lüften Sie nur morgens

Um die volle Leistung Ihres Ventilators zu unterstützen, lüften Sie am besten nur morgens durch, wenn die Luft draußen noch nicht aufgeheizt ist. Halten Sie dann Ihre Fenster geschlossen und dunkeln Sie Ihren Raum mit Jalousien oder Vorhängen ab. Vorhänge in Weiß sind besser als Vorhänge in Schwarz, denn Weiß reflektiert das Licht, während Schwarz das Licht absorbiert und sich aufheizt.


4. Zusätzlich zum Ventilator: Decke anfeuchten

Sehr angenehm kann es im Sommer sein, Ihre Bettwäsche nebelfeucht zu machen. Benutzen Sie dazu eine Sprühflasche, die man auch zum Bügeln verwendet. Weht der Wind von Ihrem Turmventilator, Tischventilator auf dem Nachttisch, Deckenventilator oder Bodenventilator über die Feuchtigkeit im Stoff und auf Ihrer Haut, dann entsteht die sogenannte Verdunstungskälte. Gerade in Kombination mit einem Ventilator, der über eine Sprühnebel Funktion verfügt, werden Sie auch bei brütender Hitze wunderbar einschlafen können. Aber seien Sie vorsichtig – Machen Sie die Wäsche zu nass, besteht tatsächlich die Gefahr zu frieren.

Bildquelle: Fotolia

Datei: #188653158 | Urheber: PR Image Factory
Datei: #166349847 | Urheber: PR Image Factory
Datei: #185524851 | Urheber: alexlmx
Datei: #199686968 | Urheber: asadykov
Datei: #169152019 | Urheber: brat82
Datei: #25847220   | Urheber: Matthias Ott
Datei: #189861422 | Urheber: Popova Olga
Datei: #114165721 | Urheber: Jürgen Fälchle