Langzeit-Einsatz von Infrarotheizungen mit Photovoltaik im Einfamilienhaus
Gebäude Energieberater 04.2020

Fachmagazin "Gebäude Energieberater" stellt VASNER Infrarotheizungen vor
VASNER Infrarotheizungen sorgen für gemütliche Wärme in der alpinen Berghütte

In der neuesten Ausgabe berichtet das Fachmagazin Gebäude Energieberater über den Langzeiteinsatz von Infrarotheizungen in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage. Am Beispiel eines Gütersloher Einfamilienhauses aus den 1970er Jahren, in dem im Jahre 2010 eine existierende Ölheizung gegen VASNER Infrarotheizungen in Kombination mit einer Photovoltaikanlage ausgetauscht und verbaut wurden, stellt das Magazin die Kosten des elektrischen Heizsystems innerhalb einer 10 Jahres Langzeitbetrachtung denen von Öl- und Gasheizungen gegenüber. Trotz einer mittleren Dämmung der Immobilie, sei über den betrachteten Zeitraum von 2010-2019 durch die Kombination von Infrarotheizungen und Photovoltaik im Hinblick auf die Gesamtenergiekosten eine Ersparnis von 2.422 EUR pro Jahr zu verzeichnen gewesen.

Dr. Jan Motschull, Mitglied der Geschäftsleitung von VASNER, zeigt im Interview mit dem Fachmagazin Gebäude Energieberater zudem noch weitere Einsparmöglichkeiten auf. So sei bei der Wohngebäude kein Stromspeichermedium für eine noch effizientere Nutzung der erzeugten Energie aus der Photovoltaik Anlage vorhanden. Hinzu kommen die im Jahre 2010 deutlich höheren Anschaffungs- und Installationskosten für die Infrarotheizungen sowie die Photovoltaik Anlage. Lt. Jan Motschull ließen sich der Energieverbrauch sowie die Energiekosten mit einer zeitgemäßen Dämmung und einem modernen Speichermedium um fast 40 Prozent reduzieren.

By | 2020-05-13T12:15:43+00:00 April 16th, 2020|Presse & Medien|