Die Infrarotheizung als effektive Tiny House Heizung

Platzsparend, flexibel und nachhaltig

Wer sich für ein Leben im Tiny House entscheidet, muss bei der Einrichtung seines kleinen Eigenheims kreativ werden. Denn nur weil aus Platzgründen Minimalismus angesagt ist, heißt nicht, dass man auf Gemütlichkeit und Wohnkomfort verzichten sollte. Um zu verhindern, dass einem die Decke auf den Kopf fällt, muss das Kleinsthaus zum Verweilen einladen. Sonst kann es sein, dass man seinen Traum von einem flexiblen, ballastfreien Leben frühzeitig wieder aufgibt. Neben einer funktionalen Einrichtung und einem optisch harmonischen Raumdesign gibt es einen weiteren Faktor, der Ihr Minihaus in ein wahres Zuhause verwandelt: Ein angenehmes Raumklima. Eine zu niedrige Temperatur oder ausgetrocknete Heizungsluft reichen schon aus, um jedes noch so schöne Zimmer auf Dauer unbewohnbar zu machen. Gerade deshalb ist die Wahl der richtigen Tiny House Heizung so wichtig. Ein bestimmtes Heizsystem ist besonders gut geeignet, um auf engem Raum für ein gemütliches Klima zu sorgen: Die Infrarotheizung. Wird die besondere Anlage durchdacht betrieben, erfüllt sie gleichzeitig den Anspruch nach effizienter, nachhaltiger Wärme. Die ultraflachen, dekorativen Paneele erzeugen dank einzigartiger Funktionsweise eine rundum wohlige Wärme, während sie mit Photovoltaik oder Ökostrom betrieben sogar ein CO2 neutrales Heizen ermöglichen.

Infos zur Infrarot Tiny House Heizung

NEWS, Wissen & Ratgeber abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um VASNER NEWS, neue Ratgeber und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Nachteile einer klassischen Tiny House Heizung mit Konvektion

Herkömmliche Heizsysteme lassen sich nicht überall flexibel anschließen

Ziel ist es, auch im Minihaus ein vollwertiges und besonders effizientes Heizsystem wie in einem normalen Eigenheim zu haben. Egal ob es sich um ein mobiles oder feststehendes Haus handelt. Die Tiny House Heizung muss sich also flexibel und jederzeit an Ihre örtlichen Anforderungen anpassen lassen. Egal wo Sie stehen. Genau diesen Punkt erfüllen längst nicht alle Heizsysteme. Im Idealfall können Sie Ihre Heizungsanlage einfach an jedem Standort anschließen oder autark zum Laufen bringen. Und idealerweise ist sie weltweit mit der örtlichen Infrastruktur kompatibel, wie z.B. dem Stromnetz, was es so gut wie an jedem Ort gibt.

Konvektion erzeugt ungleichmäßige Wärme im Tiny House durch beheizte Luft

Herkömmliche Heizkörper – wie zum Beispiel Gas- oder Ölheizungen – egal, ob als Wandheizung oder Fußbodenheizung, nutzen Konvektion, um Räume aufzuwärmen. Sie beheizen die umgebende Luft, die anschließend aufsteigt und erst wieder absinkt, wenn sie ein wenig abgekühlt ist. Hierdurch entsteht eine Art Luftkreislauf im Raum, der nur durch das Abschalten der Tiny House Heizung angehalten werden kann. Obwohl sich eine Erwärmung der Raumluft eine Zeit lang als Standard durchgesetzt hat, bringt die inzwischen in Verruf geratene Heizmethode unterschiedlichste Nachteile mit sich. Vor allem für das Wohnen im Minihaus.

Folge einer Warmluftheizung im Tiny House: Zugluft und Wärmeansammlung in der oberen Raumhälfte

Gerade auf engem Raum im Kleinhaus sind die Räume innerhalb oftmals offen verbunden, auch über 2 Etagen hinweg. Dies bringt bei einer Tiny House Heizung mit Konvektion den Nachteil, dass es im oberen Geschoss deutlich wärmer ist als unten. Weiterhin sinkt dann die sich abkühlende Luft schnell ab und man merkt nicht nur den Temperaturunterschied, sondern auch eine spürbare Zugluft. Infrarotwärme arbeitet über Strahlungswärme, wodurch keine Konvektionsströmungen entstehen.

Infrarot Tiny House Heizung gegen Nässe und Schimmel

In kleinen Häusern ist die Respirationsfeuchtigkeit ein wichtiges Thema. Die von Personen abgegebene Feuchtigkeit führt zusammen mit Temperaturschwankungen im Tiny House zu Kondensat im oberen Raumbereich. Wenn nicht stetig sehr gut gelüftet wird, kommt es beim Einsatz einer Konvektionsheizung unweigerlich und schnell zur Schimmelbildung. Die Strahlungswärme einer Infrarot Tiny House Heizung hingegen verhindert potenzielle Kondensatbildung und Schimmel an der Wand. Besonders sehr gut isolierte und dichte, als auch sehr schlecht gedämmte Häuser haben das Problem der Schimmelbildung bei Konvektionswärme. Nicht so mit Infrarotwärme.

Installation von Heizungsleitungen

Traditionelle Heizsysteme verfügen über Rohre, die die produzierte Wärme in die unterschiedlichen Räume transportieren. Diese sind in der Installation teuer und aufwändig und können bei mangelhafter Isolierung zu großem Wärmeverlust führen. Ein Anschluss an das Gasnetz ist auch erforderlich. Nicht unbedingt geeignet für das flexible Leben im Tiny House.

Vorübergehende Wirkung

Luft kann zwar recht schnell auf eine angenehme Temperatur gebracht werden. Genauso zügig kühlt sie allerdings wieder ab. Sobald die Tiny House Heizung ausgeschaltet wird, dauert es also nicht lange, bis Ihr Häuschen wieder unangenehm frisch ist.

Wärmeverlust bei der Lüftung

Wer sein Minihaus lüften möchte, muss davon ausgehen, dass die vorher erzeugte Wärme dabei nahezu vollständig verloren gehen wird. Im Anschluss muss die Tiny House Heizung erneut die gleiche Menge an Energie aufwenden, um eine gemütliche Raumtemperatur wiederherzustellen.

Unangenehme Luftqualität

Durch ihre wiederholte Erwärmung per Öl- oder Gasheizung trocknet die Luft im Haus aus. Zusammen mit der künstlichen Luftzirkulation und dem dabei aufgewirbelten Staub hat eine Tiny House Heizung mit Konvektion also einen wahrlich unangenehmen Effekt auf die Atemwege und Schleimhäute der Bewohner. Ein echter Albtraum vor allem für Allergiker und Asthmatiker.

Hartnäckige Kälte

Dadurch, dass eine Konvektionsheizung für Tiny Houses zu einem Kamineffekt samt Luftumwälzung führt, befindet sich die frisch aufgewärmte Luft immer hoch oben unter der Decke. Wenn sie endlich wieder abfällt, hat sie schon einiges an Hitze verloren. Es dauert also, bis die gewünschte Zieltemperatur tatsächlich erreicht wird.

Eine Infrarot Tiny House Heizung spendet direkte Wärme

Effiziente Tiny House Heizung mit direkter Wärmewirkung

Immer mehr Minihaus Besitzer setzen Infrarotheizungen in Kombination mit programmierbaren Thermostaten als ganzheitliches System ein. Die innovativ direkte Wärmewirkung von Infrarot-Technik ist nicht nur höchst effizient, sondern passt perfekt zum neuartigen Lebensstil von Kleinhaus Bewohnern. Kein Schnick-Schnack und kein unnötiger Energieverbrauch, um die komplette Raumluft zu erwärmen. Stattdessen steht eine Infrarot Tiny House Heizung für nachhaltige Wärme dort, wo sie gebraucht wird. Punktuell und zur richtigen Zeit. Denn eine solche Direktheizung sendet Wärmewellen aus, die auf die Oberflächen und Gegenstände im Raum treffen und in die Wände einziehen. Von allen Seiten strahlen diese dann nachhaltige Wärme ab, die länger im Raum bleibt als beheizte Luft.

Das entstehende Wärmegefühl am Körper erinnert an die schonende Hitze eines Kachelofens oder an sanfte Sonnenstrahlen, die im Winter über die niedrige Lufttemperatur hinwegtäuschen. Die Folge: Auch wenn die Luft im Raum nicht gezielt erhitzt wird, genießt man dank Infrarotheizungen immer eine gemütliche Wärme. Einerseits ist diese unmittelbare Wärmewirkung effizienter als warme Raumluft, weil man sich schon bei einer niedrigeren Gesamttemperatur rundum wohl fühlt und deshalb weniger heizen muss. Andererseits bietet eine Infrarot Tiny House Heizung eine angenehmere Wärmequalität, ohne dass ausgetrocknete Luft und eine Verteilung von Staub in Ihrem kleinen Häuschen zustande kommen. Stattdessen genießen Sie Wärme in ihrer reinsten Form für maximalen Wohnkomfort.

Überblick: Vorteile einer Infrarotheizung im Tiny House

Niedrige Anschaffungskosten

Infrarot Tiny House Heizungen sind schon für wenige Hundert Euro pro Heizkörper erhältlich. Nur noch die Kosten für das Thermostat System kommen hinzu.

Einfache Installation

Dank durchdachter Halterung lässt sich die ultra-flache Tiny House Heizung in nur wenigen Handgriffen an der Wand (oder Decke) befestigen. Ein Anschluss an das Stromnetz ist per Netzstecker oder direkter Verbindung möglich.

Schönes, platzsparendes Design

Eine Infrarotheizung ist nur wenige Zentimeter tief und kann platzsparend und dekorativ eingesetzt werden. Multifunktionale Modelle wie Bild- & Spiegel-Heizungen lassen sich perfekt als Teil Ihrer Tiny House Einrichtung nutzen.

Betrieb mit Photovoltaik & Ökostrom

Wird eine Infrarot Tiny House Heizung mit Ökostrom betrieben, ist diese Form der Wärmeerzeugung CO2 neutral. In Kombination mit eigener Photovoltaikanlage senken Sie Ihre Heizkosten und werden gleichzeitig von Stromanbietern unabhängig.

Direkte Wärme ohne Konvektion

Die direkte Strahlungswärme der Infrarot Tiny House Heizung wirkt schnell und effizient, da sie nicht auf eine Erwärmung der Raumluft angewiesen ist. Trockene, staubige Heizungsluft gehört hiermit der Vergangenheit an.

Maximale Effizienz

Das schnelle Erreichen der Wunschtemperatur sorgt für kürzere Heizvorgänge. Zudem verschwendet die Infrarot Tiny House Heizung keinerlei Energie für eine Erwärmung der Raumluft.

Gezielte Thermostat Steuerung

Infrarot Elektroheizungen werden für einen maximal-effizienten Heizvorgang mit programmierbaren Thermostaten gesteuert. Diese sind als Funk-, Steckdosen- und Unterputzthermostate erhältlich und ermöglichen ein zeitorientiertes, kostengünstiges Heizen im Tiny House.

Natürliche, gemütliche Wärme

Wie sommerliche Sonnenstrahlen und die sanfte Wärme eines Kamins wirkt die Infrarotstrahlung der speziellen Tiny House Heizung. Schonend und natürlich.

Heizleistung Beispielrechnung: Infrarot Tiny House Heizung für 37 m² Wohnfläche

Ein klassisches Tiny Haus umfasst laut tiny-houses.de höchstens 37 m². Kleinbauten ohne Räder mit einer größeren Grundfläche werden hingegen als „Singlehaus“ oder „Mikrohaus“ bezeichnet. Eine Infrarotheizung eignet sich auch in solchen stationären und etwas geräumigeren Minihäusern ideal als Wärmequelle. Das folgende Beispiel bezieht sich jedoch auf die Leistungsberechnung einer Infrarot Tiny House Heizung im Maximalfall von 37 Quadratmetern Wohnfläche.

Tiny House Heizung Leistungsberechnung Grundriss

Benötigte Heizleistung pro Raum

Bei der Auswahl von Infrarotheizungen als Wärmequelle für Tiny Houses darf man nicht nur auf das äußere Design der Heizkörper achten. Wichtig ist vor allem die Watt-Leistung der Geräte, damit Ihr Mini Haus zu jeder Jahreszeit schön warm wird. Generell ist bei der Leistungsberechnung auf unterschiedliche Faktoren zu achten wie beispielsweise die Raumgröße und Dämmung des Gebäudes. Die folgenden Tabellen bieten Richtwerte zur nötigen Heizleistung im Fall von mittelmäßiger, guter und sehr guter Wärmedämmung.

Hinweis zu den entstehenden Heizkosten

Für jedes Beispiel wird die benötigte Heizleistung pro Raum ausgerechnet. In der Spalte „Modelle max. Leistung“ wird dann die kleinstmöglich erhältliche Leistungsgröße genannt, die den Wärmebedarf vollständig erfüllt. Obwohl diese in der Regel die nötige Watt-Leistung übersteigt, führt sie nicht zwingend zu höheren Heizkosten. Denn je leistungsstärker ein Infrarot Heizpaneel ist, desto schneller erzeugt es in Kombination mit einem programmierbaren Thermostat die gewünschte Raumtemperatur. Dies führt dazu, dass die Tiny House Heizung früher heruntergeregelt wird und die einzelnen Heizzyklen kürzer sind. Es kommt also zum gleichen Stromverbrauch und den gleichen Heizkosten wie bei einem leistungsschwächeren Modell, das am Stück länger läuft.

Tiny House 1

Dämmung: Mittelmäßig

Heizlast: 70 Watt / m²

Raum Raumgröße in m² Wärmebedarf in Watt Anzahl Heizungen Modelle max. Leistung Anmerkung
Wohnzimmer / Schlafzimmer 13 m² 910 W 2 700 W + 300 W
Küche / Flur 9 m² 630 W 1 700 W
Bad 4,5 m² 450 W 1 450 W Feuchtraum: Um 100 W erhöhter Bedarf
Liege / Flur 3,5 m² 245 W 1 300 W
Garderobe / Flur 6 m² 420 W 1 450 W
Abstellkammer 1 m² 0 W 0 0 W
Summe: 37 m² 6 2900 W

Vorschlag zur Positionierung der Heizkörper im mittelmäßig gedämmten Tiny House

Tiny House Heizung Positionierung bei mittelmäßiger Gebäudedämmung

Tiny House 2

Dämmung: Gut

Heizlast: 40 Watt / m²

Raum Raumgröße in m² Wärmebedarf in Watt Anzahl Heizungen Modelle max. Leistung Anmerkung
Wohnzimmer / Schlafzimmer 13 m² 520 W 1 600 W
Küche / Flur 9 m² 360 W 1 450 W
Bad 4,5 m² 293 W 1 300 W Feuchtraum: Um 65 W erhöhter Bedarf
Liege / Flur 3,5 m² 140 W 1 300 W
Garderobe / Flur 6 m² 240 W 1 300 W
Abstellkammer 1 m² 0 W 0 0 W
Summe: 37 m² 5 1950 W

Mögliche Verteilung der Tiny House Heizungen bei guter Dämmung

Infrarot Tiny House Heizung Verteilung bei guter Dämmung

Tiny House 3

Dämmung: Sehr gut → Passivhaus Standard

Heizlast: 10 Watt / m²

Raum Raumgröße in m² Wärmebedarf in Watt Anzahl Heizungen Modelle max. Leistung Anmerkung
Wohnzimmer / Schlafzimmer 13 m² 130 W 2 300 W
Küche / Flur 9 m² 90 W 1 300 W
Bad 4,5 m² 90 W 1 300 W Feuchtraum: Um 20 W erhöhter Bedarf
Liege / Flur 3,5 m² 35 W 1 300 W
Garderobe / Flur 6 m² 60 W 1 300 W
Abstellkammer 1 m² 0 W 0 0 W
Summe: 37 m² 6 1500 W

Beispiel: Montage von Heizungen im kleinen Passivhaus

Heizungen im Tiny House mit Passivhaus Standard

Anschaffungskosten für Tiny House Heizung & Thermostatsystem

Dämmqualität Kosten für Heizkörper Kosten für Thermostate Gesamtkosten
Mittelmäßig Wohnzimmer / Schlafzimmer: 700 Watt Citara M + 300 Watt Citara M = 299€ + 199€ = 498€

Küche / Flur: 700 Watt Citara M = 299€

Bad: 450 Watt Citara M = 249€

Liege / Flur: 300 Watt Citara M = 199€

Garderobe / Flur: 450 Watt Citara M = 249€

Heizungen insgesamt: 1.494 €

Wohnzimmer / Schlafzimmer: VFTB Thermostat Set + extra Empfänger = 89,90€ + 49€ = 138,90€

Küche / Liege / Flur: VFTB Thermostat Set + 2 extra Empfänger = 89,90€ + 49€ + 49€ = 187,90€

Bad: VFTB Thermostat Set = 89,90€

Thermostate insgesamt: 416,70€

1.910,70€
Gut Wohnzimmer / Schlafzimmer: 600 Watt Konvi = 249€

Küche / Flur: 450 Watt Citara M = 249€

Bad: 300 Watt Citara M = 199€

Liege / Flur: 300 Watt Citara M = 199€

Garderobe / Flur: 300 Watt Citara M = 199€

Heizungen insgesamt: 1.095€

Wohnzimmer / Schlafzimmer: VFTB Thermostat Set = 89,90€

Küche / Liege / Flur: VFTB Thermostat Set + 2 extra Empfänger = 89,90€ + 49€ + 49€ = 187,90€

Bad: VFTB Thermostat Set = 89,90€

Thermostate insgesamt: 367,70€

1.462,70€
Sehr gut (Passivhaus) Wohnzimmer / Schlafzimmer: 300 Watt Citara M = 199€

Küche / Flur: 300 Watt Citara M = 199€

Bad: 300 Watt Citara M = 199€

Liege / Flur: 300 Watt Citara M = 199€

Garderobe / Flur: 300 Watt Citara M = 199€

Heizungen insgesamt: 995€

Wohnzimmer / Schlafzimmer: VFTB Thermostat Set = 89,90€

Küche / Liege / Flur: VFTB Thermostat Set + 2 extra Empfänger = 89,90€ + 49€ + 49€ = 187,90€

Bad: VFTB Thermostat Set = 89,90€

Thermostate insgesamt: 367,70€

1.362,70€

Tipp zur Isolation beim Einsatz einer Infrarot Tiny House Heizung

Es gibt die unterschiedlichsten Dämmmaterialien, mit denen ein Tiny House effizient isoliert werden kann. Von Glaswolle, über Naturfasern wie Steinwolle oder Zellulose. Wer über diese spezifischen Isolationswerte hinaus ein zusätzliches Plus an Wärme- und Energieeffizienz erhalten möchte, verwendet zusätzlich mit Aluminium kaschierte Dämmmaterialien. Besonders beim Einsatz von Infrarotheizungen kann hierüber eine zusätzliche Reflektion der Wärmestrahlung erzeugt werden, so dass diese mehrfach im Raum gestreut und reflektiert wird. Dies bringt ein zusätzliches und deutliches Plus an Wärmeeffizienz zur bereits bestehenden Dämmung.

Gerne geben wir Ihnen hierzu weitere Auskünfte innerhalb eines persönlichen Gesprächs: +49 (0)5246 – 93 55 625

Infrarotheizungen unauffällig in Ihre Inneneinrichtung integrieren
Das richtige Modell für jedes Raumdesign

Im Minihaus wird die Einrichtung präzise bis ins letzte Detail durchdacht, damit jeder Kubikzentimeter voll ausgenutzt werden kann. Treppen mit integrierten Schubladen, Hochbetten in Deckennähe und raffinierte Klapptische zählen zum Standard. Die Möbel müssen möglichst platzsparend sein, während sie sich im Idealfall sogar multifunktional nutzen lassen. Getreu diesem Motto können Sie eine Infrarot Tiny House Heizung nahtlos in das Innendesign Ihres kleinen Eigenheims integrieren. Die kompakten Heizpaneele sind mit 2 – 4 cm Gehäusetiefe deutlich flacher als herkömmliche Heizkörper. Zudem können sie an der Wand oder Decke installiert werden und sind sogar als Bild oder Spiegel getarnt erhältlich. Ideal für eine Mehrzwecknutzung als Deko Element oder zur gleichzeitigen Verwendung als Badspiegel.

Folgende Modell-Reihen bietet der Infrarotheizung Hersteller VASNER:

Citara – Puristisch weiß, aus Glas oder Metall

Tiny House Heizung zur Wand / Deckenmontage

Die VASNER Citara M und Citara G Serien bestehen aus dezenten Infrarotheizungen in Weiß. Die schlichte Tiny House Heizung aus Metall oder Glas fällt an der Wand montiert kaum auf, da sie mit der hellen Tapete zu verschmelzen scheint. Das Basismodell M aus Stahl ist sogar für eine Deckenmontage geeignet und ermöglicht dadurch eine noch größere Platzersparnis. Citara Wärmewellenheizungen sind mit 300 – 1100 Watt erhältlich und kosten in der Anschaffung nur 199 – 499 EUR. Für eine multifunktionale Nutzung der Heizkörper als Handtuchtrockner im Bad oder in der Küche sind Aluminium Handtuchstangen erhältlich, die an jedem Citara Gerät mit einer Leistung von 700 – 1100 Watt angebracht werden können. Wer großen Wert auf ein besonderes Design legt, bekommt die Citara M Metallheizung auch mit abgerundeten Ecken.

» Citara Serie im Shop

Der Zipris Infrarot Spiegel als multifunktionale Tiny House Heizung

Spiegel Heizung für Tiny House

Wie oben angedeutet, kombinieren getarnte Infrarotheizungen eine platzsparende Montage mit einer multifunktionalen Nutzung. Die Zipris Spiegel-Reihe lässt sich mit IPX4 Spritzwasserschutz (bei Festanschluss ans Stromnetz) ideal als Tiny House Heizung im Badezimmer einsetzen. Über dem Waschbecken aufgehängt sorgt der Infrarotheizung Spiegel für gemütliche Wärme, während er sich gleichzeitig beim Beauty- und Pflegeprogramm nützlich macht. Denn dank Wärmestrahlung von innen beschlägt die Glas-Oberfläche nicht einmal bei hoher Luftfeuchtigkeit und Sie können Ihr Spiegelbild beim Heizen immer klar und deutlich sehen. Die direkte Infrarotstrahlung hält die Wände im Bad übrigens auch schön warm und trocken, sodass kein Kondenswasser oder Schimmel entstehen kann. Die Spiegelheizkörper von VASNER gibt es mit oder ohne Rahmen und LED Licht mit einer Leistung zwischen 400 – 900 Watt. Der Preis für die Spiegelheizungen liegt abhängig vom Modell bei 399 – 1.149 EUR.

» Zipris Serie im Shop

Die Panora Bildheizung als Wärmequelle und einzigartiger Wandschmuck

Als Bild getarnte Tiny House Heizung

Das Infrarotheizung-Bild von VASNER ist nicht nur vollständig getarnt, sondern lässt sich zusätzlich individuell gestalten. Der Hersteller bedruckt das Paneel mit jedem Wunsch-Motiv oder Foto Ihrer Wahl, solange die Auflösung und das Format für die Abmessungen der Tiny House Heizung geeignet sind. An der Wand montiert tragen Bilder aus dem Familienurlaub und andere persönliche Momentaufnahmen zu einer einzigartigen Einrichtung bei. Gepaart mit der wohligen Infrarotwärme erzeugt der verborgene Heizkörper also eine unvergleichbar gemütliche Atmosphäre. Zum Individualisierungsprozess der Wandheizung gehört auch die optionale Wahl eines Metall-Rahmens und der Glasart (seidenmatt oder glänzend), die das Kunstwerk verzieren sollen. 400 – 900 Watt Wärme geben die Infrarotheizung Bilder ab und sind für 849 – 1.299,-€ erhältlich.

» VASNER Panora Produktseite

Konvi – Die Hybridheizung für Tiny Houses

Infrarot Hybrid Tiny House Heizung

Wer die beheizte Luft einer Konvektionsheizung nicht missen möchte, gleichzeitig aber die sonnenähnliche Wärme einer Infrarotheizung zu schätzen weiß, der kann gerne einen Blick auf die VASNER Konvi Serie werfen. Die Hybrid Infrarotheizungen geben wie üblich Strahlungswärme nach vorne in den Raum ab. Zusätzlich besitzt die ausgeklügelte Tiny House Heizung jedoch Lamellen im Geräteinneren, die nach und nach die Raumluft erwärmen. Diese duale Wirkung bietet noch schnellere Wärme, die vor allem in kleinen Ferienhäusern, die nur sporadisch besucht werden und stärker abkühlen, von Vorteil sein kann. Eine weitere Besonderheit der Heizkörper ist das integrierte Thermostat mit Drehregler für eine einfache, manuelle Steuerung der Geräte. Die Hybridheizungen von VASNER gibt es mit 600 – 1.200 Watt, mit abgerundeten Ecken und sogar in vertikaler Ausrichtung für schmale Wandstücke. Für die Modelle der Konvi Serie beträgt der Preis 249 – 429 EUR.

» Konvi Serie im Shop

Effiziente Steuerung und dezente Montage Ihrer Tiny House Heizung

Einstecken oder fest anschließen

Da eine Infrarotheizung mit Strom betrieben wird, liefert VASNER seine Geräte inkl. integriertem Netzstecker. So können die Heizkörper an allen haushaltsüblichen Steckdosen angeschlossen und per Steckdosen- oder Funkthermostat gesteuert werden. Für einen mobilen Einsatz zusammen mit Standfüßen bietet diese Form von Anschluss maximale Flexibilität. Soll die Tiny House Heizung allerdings dauerhaft als Wärmequelle in einem Raum verwendet werden, ist eine feste Verbindung mit dem Stromkreis zu empfehlen. So verschwinden jegliche sichtbare Kabel und der Einsatz eines Unterputz-Thermostates wird ermöglicht. Für eine dezente Stromversorgung und Steuerung der Heizpaneele.

Tiny House Heizung Steuerung mit Unterputz-Thermostat

Vor allem auf engem Raum im Kleinsthaus wirkt Kabelsalat sehr chaotisch. Um die flache Direktheizung fest an das Stromnetz anzuschließen, muss zuerst der Stecker von einer Fachkraft abgeschnitten werden. Die Garantie der Infrarotheizung bleibt bei einer solchen Installation selbstverständlich erhalten. Mithilfe des richtigen Thermostat Systems können dann individuelle Heizabläufe programmiert werden, sodass die gewünschte Raumtemperatur zu jeder Tageszeit automatisch eingehalten wird. Die perfekte Voraussetzung für kostengünstiges Heizen und einen höheren Wohnkomfort im Tiny Haus.

Praktische Wandhalterung

Jede Infrarot Tiny House Heizung von VASNER wird mit einer passenden Halterung für eine schnelle, sichere Montage zugestellt. Die raffinierte Befestigung lässt sich mit den beiliegenden Schrauben an der Wand (oder Decke – modellabhängig) anbringen und sorgt automatisch für genügend Sicherheitsabstand zur gewählten Fläche. Anschließend wird das Heizpaneel ganz einfach eingerastet. Der Flachheizkörper mit einem Gewicht von 3,5 – 21 kg genießt dank Sicherungsverschluss einen zuverlässigen Halt. Ganz egal, ob er vertikal oder horizontal montiert ist. Im DIY („Do it yourself“) Stil von Tiny Houses kann dieser Schritt der Installation von jedem selbst durchgeführt werden ohne die Hilfe eines Profis.

Flexible Tiny House Heizung mit Netzstecker & Standfüßen

Standfüße + Netzkabel für mehr Flexibilität

Programmierbares Thermostat für Minihaus Heizung

Thermostat Steuerung für effiziente Wärme

Montage der Heizung für Tiny Houses

Sicher an der Wand montiert

Infrarot – Heizen im Einklang mit der Natur

Tiny House Heizung für natürliche, nachhaltige Wärme

Photovoltaik Strom zum Betrieb der Haustechnik
Ökologisch und kostengünstig

Da es sich bei der Infrarot Tiny House Heizung um eine Elektroheizung handelt, ist lediglich Strom zum Betrieb des Heizsystems nötig. Es fallen keine weiteren Kosten für Rohstoffe wie Gas oder Öl an. Bei der Wahl eines gesonderten Heizstromtarifs sowie beim Bezug von Ökostrom wird einem aber oftmals von den Medien suggeriert, man müsse sich zwischen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit entscheiden. Unter anderem deshalb werden Photovoltaik Anlagen bei Kleinhaus Besitzern immer beliebter. Die eingefangene Solarenergie macht Minihaus Bewohner ein Stückweit von Stromversorgern und Gasanbietern autark. Damit lassen sich unterschiedliche Elektrogeräte und die Haustechnik betreiben. Die ideale Stromquelle also, um saubere Infrarotwärme zu erzeugen und gleichzeitig die laufenden Heizkosten zu reduzieren. Bitte beachten Sie, dass die für das Heizen verfügbare Energiemenge von der Kapazität des verwendeten Stromspeichers abhängt.

Bei weiteren Fragen zum Thema Infrarot Tiny House Heizung und zur individuellen Berechnung der Heizleistung und Stromkosten kontaktieren Sie das VASNER Service Team: +49 (0)5246 – 93 55 625

By | 2020-03-26T11:56:50+00:00 März 24th, 2020|Heizungen|