Welche Camping Heizung ist die richtige?
Die Infrarotheizung für effiziente Wärme im Wohnwagen

Campen stellt für viele Urlauber die perfekt Erholungsmöglichkeit dar. Weit weg vom Lärm der Stadt und dem hektischen Alltag die Seele baumeln lassen und einfach nur abschalten. Wer viel mit dem Wohnmobil unterwegs ist, weiß, wie wichtig die richtige Ausstattung und Einrichtung sind, um sich überall wohlzufühlen. Dazu gehört selbstverständlich auch eine angemessene Heiz- und Klimatechnik. Denn wenn man nachts wach liegt und friert oder durch eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit mit einem trockenen Hals zu kämpfen hat, wird aus dem Erholungsurlaub schnell ein unangenehmes Stresserlebnis. Um für ein perfektes Klima in Ihrem Wohnwagen zu sorgen, müssen Sie die Wahl Ihrer Camping Heizung gut durchdenken. Welche Leistung nötig ist, um für gemütliche Wärme zu sorgen, welche Betriebsart ein flexibles Heizen im Wohnmobil gewährt, und wie einfach die Installation des Heizsystems durchgeführt werden kann, sind wichtige Faktoren bei der Wahl einer Wohnwagen Heizung.

Vor allem für Langzeitcamper, die ein dauerhaftes Heizsystem suchen, oder als unterstützende Zusatzheizung ist die Infrarotheizung eine ideale Campingheizung. Wie ein Lagerfeuer spenden Infrarot Heizgeräte wohlige Strahlungswärme, die zum entspannten Feeling auf dem Zeltplatz beiträgt. Mehr zu dieser innovativen Wärmelösung und anderen Wohnmobil Heizungen erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

NEWS, Wissen & Ratgeber abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um VASNER NEWS, neue Ratgeber und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Die Infrarot Camping Heizung für Wohnmobil und Vorzelt
Eignung von Infrarotheizung und Infrarot Heizstrahler

Wenn man auf der Suche nach einem Infrarot Heizgerät als Zeltheizung ist, muss man zuerst den Unterschied zwischen den zwei wesentlichen Produktkategorien kennen: Infrarotheizung und Infrarotstrahler (auch Infrarot Heizstrahler genannt). Denn abhängig davon, welchen Bereich die Camping Heizung mit Infrarotwärme versorgen soll, muss man sich für den richtigen Gerätetyp entscheiden.

Infrarotheizungen

Infrarot Camping Heizung für Wohnmobil

Infrarotheizungen sind ultraflache Heizpaneele, die langwellige Infrarotstrahlung abgeben und für das dauerhafte Heizen im Innenbereich (Wohnwagen) gemacht sind.

» VASNER Infrarotheizungen im Shop

Infrarotstrahler

Infrarotstrahler hingegen geben mit ihrer Heizröhre kurzwellige Wärmestrahlung ab und sind für das Heizen im Outdoor Bereich (Vorzelt, offener Campingplatz) konzipiert.

» VASNER Infrarotstrahler im Shop

Die Infrarotheizung als Indoor Camping Heizung

Ganz egal, ob in Gartenhäusern oder kleinen Ferienhütten – Infrarotheizungen sind eine beliebte Lösung für das Heizen auf engem Raum. Denn die platzsparenden Elektroheizungen mit nur wenigen Zentimetern Gehäusetiefe liegen eng an der Wand oder Decke an. Von dort aus sorgen sie für eine höchst angenehme Raumwärme. Mit ihrer langwelligen Infrarot C Strahlung ahmen Wärmewellenheizungen nämlich natürliche Wärmequellen wie die Sonne oder ein Lagerfeuer nach. Ganz ohne gefährliche Abgase wie Kohlenmonoxid. Der reine Strombetrieb der Heizungen macht sie zu einer sicheren Wärmequelle für den Innenbereich – bietet zum Einsatz als Camping Heizung jedoch einen weiteren, bedeutsamen Vorteil. Als Elektroheizung kann eine Infrarotheizung überall flexibel angeschlossen und betrieben werden. Ideal für das mobile Leben im Wohnwagen. Wie genau eine Infrarot Wohnmobil Heizung funktioniert, wird im Folgenden geschildert.

Funktion einer Infrarot Wohnwagen Heizung

Infrarot Camping Heizung innere Technik

Strombetrieb

Eine Infrarot Elektroheizung kann per Netzstecker oder Festanschluss an das Stromnetz angeschlossen werden. Hinter der Oberfläche des Heizpaneels ist innovative Infrarot Heiztechnik verbaut, die sich durch den Stromfluss erwärmt. Über ihre Vorderplatte gibt die besondere Camping Heizung dann gleichmäßige Wärme in den Raum ab.

Rückwärtige Isolierung

Um Wärmeverlust und Hitzestau zu vermeiden, ist die Rückseite von Infrarotheizungen mit einer speziellen Isolierung ausgestattet, die die produzierte Wärme nach vorne in den Wohnwagen hinein lenkt. Es ist also nur ein sehr geringer Sicherheitsabstand zur Wand oder Decke nötig. Dieser wird in der Regel durch die mitgelieferte Montagehalterung der Camping Heizung eingehalten.

Direkte Wärme

Statt wie eine mit Öl oder Gas betriebene Konvektionsheizung oder ein Heizlüfter die Luft im Raum zu erwärmen, besitzt Infrarotstrahlung eine direkte Wärmewirkung. Sobald sie auf die Flächen, Objekte und Wände im Raum trifft, überträgt sie ihre Schwingung an die Oberflächenmoleküle. Auf der Haut drückt sich dies durch ein unmittelbares Gefühl der Wärme aus.

Trockene Wände

Dank der direkten Wirkung der Infrarotheizung werden die Wände im Wohnwagen zu einer Art Wärmespeicher. Sie nehmen die Wärmewellen auf und reflektieren sie zurück in den Raum. Dies trägt einerseits zu einer umfassenderen Wärmewirkung von allen Seiten bei. Andererseits bleiben die Wände beim Heizen warm und trocken, wodurch Kondenswasser und Schimmel vorgebeugt werden.

Überblick: Vorteile einer Infrarotheizung im Wohnmobil

  • Infrarotstrahlung gegen Kondenswasser & Schimmel

  • Kein Gebläse: Verzicht auf Nebenwirkungen der Konvektion

  • Kein Kauf von Gasflaschen nötig

  • Entstehung von Kohlenmonoxid wird vermieden

  • Ganz einfache Inbetriebnahme dank Netzstecker

  • Wartungsfreie Camping Heizung

  • Platzsparende Wand- / Deckenmontage

  • Unauffälliges oder sogar dekoratives Design

  • Standfüße für einen mobilen Gebrauch erhältlich

  • Kombination mit programmierbarem Thermostat möglich

  • Bietet mit externem Thermostat gesteuert Frostschutz

  • Betrieb mit Photovoltaik möglich

Infrarot Camping Heizung gegen Kondenswasser

Nässe führt zu Schimmel

Ein weitverbreitetes Problem beim Raumklima im Wohnwagen, das u.a. durch die richtige Camping Heizung bewältigt werden muss, ist die Bildung von Kondenswasser an den Wänden. Wird diese Erscheinung nicht rechtzeitig bekämpft, kann es auf Dauer sogar zu einer hartnäckigen Schimmelbildung kommen.

Luft gibt Wasser ab

Aber wie kommt die Nässe an der Wand überhaupt zustande? Kühlt warme Luft ab, kann sie nicht mehr so viel Feuchtigkeit halten wie zuvor. Als Folge wird das Wasser zurück an die Umgebung abgegeben. Trifft Raumluft auf eine abgekühlte Wand, setzen sich also kleine Wassertropfen ab. Auch wenn warme Außenluft durch das Fenster oder die Tür in einen etwas kälteren Raum gelangt, gibt sie ihre Nässe an die Möbel und Wände weiter.

Infrarotwärme für trockene Wände

Ein falsches Lüftungsverhalten und ungünstige Dämmung können dieses Phänomen verstärken – aber auch die Wahl von unpassender Klimatechnik. Eine Infrarotheizung hingegen kann als Camping Heizung beim Kampf gegen hohe Feuchtigkeit große Hilfe leisten. Denn die Infrarotstrahlung wärmt die Wände direkt und hält sie schön trocken, statt nur vorübergehend die Raumluft zu beheizen.

Wohnwagen Heizung ohne Gebläse

Konvektionsheizungen und andere Heizkörper mit Gebläse, die die Luft im Camper erwärmen, sind nicht die beste Wahl zur Erstellung eines gemütlichen Klimas. Sobald die Raumluft beheizt wird, steigt sie auf Richtung Decke. Dort bleibt sie, bis sie etwas an Hitze verloren hat, und fällt anschließend wieder ab. Die ständige Erwärmung und Abkühlung der Luft fördert zum einen eine Feuchtigkeitsansammlung in der oberen Raumhälfte.

Zum anderen kommt es im unteren, bewohnten Bereich des Wohnmobils zu unangenehm trockener Luft. Die dadurch schon gereizten Atemwege leiden des Weiteren am umherschwirrenden Staub, der als Folge der entstehenden Luftzirkulation aufgewirbelt und im Raum verteilt wird. Im Gegensatz hierzu sorgt eine Infrarotheizung als Camping Heizung ohne eine Beheizung der Luft für eine optimale Raumtemperatur und eine geniale Wärmequalität. Ganz ohne Flugstaub oder ermattende Luft.

Camping Heizung Infrarot vs. Konvektion
Wohnmobil elektrisch heizen ohne Gas

Wie oben beschrieben, macht der Strombetrieb die Infrarot Camping Heizung höchst flexibel. Nutzt man den Landstrom, der auf nahezu jedem Zeltplatz in Deutschland zur Verfügung gestellt wird, besteht eine Standard Spannung von 230 Volt. Wie man sie auch von Zuhause kennt. Hiermit lässt sich problemlos eine Infrarotheizung im Wohnwagen betreiben. Rein elektrisch und ohne Gas. Wird die Wärmewellenheizung als Zusatzheizung verwendet, verheizt sie nicht das Gas, das für das Hauptheizsystem gedacht ist. Und als primäre Wärmequelle in Wohnmobilen, die zum dauerhaften Campen ausgestattet sind, kann man dank Infrarot-Heizung bei der Wärmeerzeugung gänzlich auf Gas verzichten.

Camping Heizung ohne Erzeugung von Kohlenmonoxid

Da die Wärmewirkung einer Infrarotheizung im Wohnmobil nicht auf der Verbrennung von Öl oder Gas basiert, entstehen beim Heizvorgang auch keine gefährlichen Abgase wie Kohlenmonoxid. Vollständig geräusch- und geruchslos verrichten Infrarotheizungen ihren Dienst. Man muss also nicht ständig darauf achten, dass der Wohnwagen gut durchlüftet ist, um genügend Sauerstoff zum Atmen zu haben. Genießen Sie 100% sichere und gemütliche Wärme.

Ganz einfach in Betrieb nehmen

Tatsächlich fängt eine Infrarot Wohnwagen Heizung direkt mit der Wärmeerzeugung an, sobald man sie an die Steckdose anschließt. Damit die Camping Heizung wie vorgesehen an die Wand oder Decke gehängt werden kann, muss zuerst nur noch ihre Halterung angebracht werden. Wer einen individuellen, zeitgesteuerten Heizvorgang programmieren möchte, kann noch ein geeignetes Thermostat zwischen Heizung und Stromquelle schalten. Mehr hierzu an späterer Stelle.

Platzsparende Wand- / Deckenheizung

Für eine möglichst unauffällige und platzsparende Montage, lässt sich die Infrarotheizung im Wohnmobil an der Wand (oder Decke – modellabhängig) anbringen. Hierzu kann man die mitgelieferte Halterung der Camping Heizung mit den beiliegenden Schrauben an der gewünschten Stelle befestigen. Dann kann der Heizkörper ganz einfach eingerastet werden. Schon hängt die Wand- oder Deckenheizung sicher und diskret in der Befestigung und verteilt von dort aus unauffällig ihre wohlige Wärme.

Mobile Heizung für Camper

Alternativ lässt sich eine Infrarotheizung zusammen mit den passenden Standfüßen als mobile Camping Heizung einsetzen. Dies kann praktisch sein, wenn Sie sie als flexible Zusatzheizung brauchen, um gezielt den unteren Fußbereich zu beheizen. Vor allem, wenn die Infrarot Standheizung nur vorübergehend im Wohnwagen zum Einsatz kommt und sonst bei Ihnen Zuhause für zusätzliche Wärme sorgt.

Schöne, multifunktionale Modelle

Dank fortschrittlicher Heiztechnik spenden Infrarotheizungen im Wohnmobil großflächig und gleichmäßig Wärme. Sie umfassen sogar genügend Heizkraft, um ganze Räume und Häuser auf eine angenehme Temperatur zu bringen. Und dies, obwohl jeder Heizkörper lediglich wenige Zentimeter (2 – 4 cm) tief ist. Die ultraflache Bauweise mit Vorderpaneel aus Glas oder Metall eröffnet zudem vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. So sind die kompakten Heizkörper mit einem dezenten Design in Weiß erhältlich. Alternativ können Sie eine Spiegel- oder Bildheizung wählen, die vollständig getarnt und multifunktional für eine schöne Raumwärme im Wohnwagen sorgt. Ganz abhängig davon, ob Sie die Camping Heizung als reine Wärmequelle oder auch als dekoratives Gestaltungselement verwenden möchten.

Camping Heizung ohne Wartung

Sobald die Infrarotheizung im Wohnmobil montiert und angeschlossen ist, hört die Arbeit für Sie auf. Da die Heizkörper keine zusätzlichen Leitungen erfordern und eine gut durchdachte Bauweise ohne unnötig viele Teile aufweisen, sind sie komplett wartungsfrei. Die perfekte Wärmequelle für eine sorgenfreie Wärmeerzeugung im Camping Urlaub.

Programmierbares Thermostat für effiziente Wärme

Eine Infrarotheizung besitzt standardmäßig keine eingebaute Steuerungstechnik zur Temperaturregelung im Wohnwagen. Zwar gibt es Modelle, die einen herkömmlichen Drehknopf haben – ähnlich wie konventionelle Gas- und Ölheizungen. Hiermit lässt sich eine allgemeine Heizstufe festlegen, um ein bestimmtes Wärmeniveau konstant zu halten. Wer die Zieltemperatur im Wohnmobil auf 0,5°C genau festlegen sowie automatische, zeitbezogene Heizabläufe bestimmen möchte, wird allerdings in jedem Fall ein externes Thermostat benötigen. Programmierbare Thermostate sind als einfache Steckdosenthermostate sowie als Funkthermostat Sets mit Steckdosen- oder Unterputz-Empfänger erhältlich.

Jede Installationsart der Infrarot Camping Heizung wird also unterstützt. Sei es ein flexibler Steckeranschluss oder ein Festanschluss ans Camper Stromnetz. Neben dem erhöhten Komfort, den man durch die automatische Einhaltung der Wunschtemperatur erzielt, bietet das richtige Thermostat weitere Vorteile. Dadurch, dass die Temperatur in der späten Nacht beim Schlafen und tagsüber, wenn das Heizen nicht nötig ist, automatisch heruntergeregelt wird, verbraucht man nicht so viel Energie. Sie sparen also Geld. Darüber hinaus verfügen gute Thermostate über eine Frostschutz Funktion, mit der die Infrarotheizung zu einem zuverlässigen Frostwächter wird. Ideal für kalte Nächte und das abenteuerliche Winter Campen.

Camping Heizung mit Solar Paneelen kombinierbar

Für Dauercamper, die das ganze Jahr über in ihrem Wohnwagen leben, oder High-Tech Fans, die gerne mal bei der Campingausrüstung über das übliche Maß hinausgehen, gibt es eine spannende Möglichkeit zum Betrieb des elektrischen Heizsystems. Infrarot Camping Heizungen können nämlich in Kombination mit Photovoltaik Paneelen eingesetzt werden, um den Verbrauch des Landstroms zu reduzieren. So sparen Sie Heizkosten und tun auch noch der Umwelt etwas Gutes. Am effektivsten funktioniert das Zusammenspiel mit einem zusätzlichen Stromspeicher, der die eingefangene Energie für das Heizen zum späteren Zeitpunkt bereitstellt.

Infrarot Camping Heizung Verbrauch und Kosten

Neben der benötigten Leistung hängen die laufenden Kosten einer Infrarot Camping Heizung vom Strompreis ab. In Deutschland liegt der durchschnittliche Stromtarif bei ca. 30 Cent / kWh. Auf dem Zeltplatz sollte man allerdings von einem höheren Wert ausgehen. Bei einem Energiepreis von 50 Cent pro Kilowattstunde kann man die stündlichen Heizkosten einer 300 Watt Zusatzheizung wie folgt berechnen:

0,3 kW * 50 Cent / kWh = 15 Cent pro Stunde

Bei einer täglichen Heizdauer von 6 Stunden entstehen Ihnen also folgende Heizkosten pro Tag:

6 h * 15 Cent / h = 90 Cent

Der Betrieb einer 300 Watt Infrarot Zusatzheizung im Wohnwagen kostet Ihnen in diesem Szenario nicht einmal einen Euro täglich.

VASNER Citara M Camping Zusatzheizung mit 300 Watt

Als zusätzliche Wärmequelle im Wohnmobil eignet sich die 300 Watt (0,3 kW) Citara M Infrarotheizung von VASNER, deren Halterung den Einsatz als Wand- sowie Deckenheizung ermöglicht. Das Produkt bekommen Sie im VASNER SHOP zum Preis von nur 199 EUR. TÜV, 5 Jahre Garantie, kostenloser Versand und eine schnelle Lieferung runden das Angebot ab.

» Citara im VASNER SHOP
Camping Heizung Infrarot Zusatzheizung Citara M 300 Watt

Infrarotstrahler zum Heizen draußen und im Vorzelt

Im Wohnwagen sorgt eine Infrarotheizung für eine gemütliche Temperatur und effiziente Wärme. Aber welche Camping Heizung eignet sich, um abends die Personen im Outdoor Bereich und im Vorzelt warmzuhalten? Wie für das Zelten gemacht, bietet die kurzwellige A-Strahlung eines Infrarot Heizstrahlers gezielte, windresistente Wärme. Und genau wie die Heizpaneele für den Innenbereich muss ein Infrarotstrahler lediglich per Netzstecker eingestöpselt werden, um seine Wirkung auf dem Zeltplatz entfalten zu können.

HeatTower Stand-Heizstrahler als mobile Camping Heizung

Campingheizung für Außenbereich HeatTower Infrarot Heizstrahler Standgerät
» HeatTower im Shop
IP65 Regenschutz für den Zeltplatz

Ein flexibler Standheizstrahler stellt eine ideale Wärmequelle für den Außenbereich des Campingplatzes dar. Am besten kaufen Sie ein Modell, das über IP65 Strahlwasserschutz verfügt, um den Camping Heizer nicht nur im halbüberdachten Vorzelt-Bereich einsetzen zu können, sondern auch im Freien.

Erhältliche Watt-Stärken der HeatTower Camping Heizung

Vollständig wettergeschützte (IP65) Stand-Heizstrahler für das Zelten bietet VASNER in der HeatTower Serie. Welche genaue Camping Heizung Sie benötigen, hängt davon ab, ob das Infrarotstrahler Standgerät einen großen, offenen Bereich beheizen, oder stattdessen nur die Füße unter dem Tisch mit Wärme versorgen soll. Die HeatTower Reihe besteht nämlich aus einem 2500 Watt Basismodell und einem 1500 Watt Mini Camping Heizstrahler.

Flexible Heizstrahler mit Standfuß und Fernbedienung

HeatTower Standheizstrahler sind nicht nur in ihrer Aufstellung höchst flexibel, sondern auch in ihrer Steuerung. Beide Camping Heizung Modelle werden zusammen mit einer praktischen Fernbedienung geliefert. 4 Heizstufen ermöglichen darüber hinaus eine gezielte Bestimmung der Wunschleistung.

Camping Heizstrahler mit weniger Licht

Schon auf der niedrigsten Stufe geben die innovativen Röhren der Camping Heizer windresistente Wärmestrahlung ab, ohne dabei so grell zu leuchten wie vergleichbare Produkte. Denn sowohl die Ultra Star Low Glare Technik des HeatTower Mini, als auch die Carbon Röhre des größeren HeatTower punkten durch ein stark reduziertes Leuchten.

Höchste Sicherheit beim Zelten

Der trapezförmige Standfuß aus Qualitätsmetall verfügt über ein gewisses Gewicht, wodurch der HeatTower höchst stabil ist. Sollte die Camping Heizung durch äußere Einwirkung doch umfallen, verfügt sie über einen Umkippschutz, der sie sofort ausschaltet. Auch ein Überhitzungsschutz ist vorhanden, um die Entwicklung zu hoher Temperaturen zu vermeiden. Wenn man den Abend auf dem Zeltplatz in gemütlicher Wärme ausklingen lassen möchte, ist die Timer Funktion des Heizgeräts sehr praktisch. Damit schaltet sich der Stand-Heizstrahler nach einer bestimmten Zeit automatisch ab.

Camping Heizung Vergleich
Weitere Alternativen im Überblick

Neben Infrarot Heizgeräten gibt es weitere Lösungen zur Wärmeerzeugung im Wohnmobil. Im Folgenden finden Sie die gängigsten Alternativen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen.

Fußbodenheizung als Wohnmobil Heizung

Warme Füße tragen einen großen Teil zu unserem allgemeinen Wohlbefinden bei. Aus diesem Grund setzen viele Hausbesitzer bei der Wärmeerzeugung auf Fußbodenheizungen. Auch als Camping Heizung in Wohnmobilen ist die Fußbodenheizung keine Seltenheit. Vor allem beim Wintercamping in kälteren Regionen wird ihre spezielle Wärmewirkung geschätzt.

Fußbodenheizungen für Wohnwagen gibt es in zwei generellen Kategorien. Einerseits kann man sie als mobile Fußmatten mit elektrischem Betrieb und integrierten Infrarot Heizdrähten kaufen. Andererseits gibt es mit Gas betriebene Komplettsysteme, die Warmwasser herstellen, das unter anderem durch Schläuche im Boden geleitet wird, um den Raum zu beheizen.

Fußboden Camping Heizung im Wohnwagen

Vor- & Nachteile der elektrischen Infrarot Fußbodenheizung im Wohnwagen

Vorteile Nachteile
Mobil und flexibel einsetzbar Erfordern freien Platz auf dem Boden
Durch niedrige Leistung günstig im Betrieb Nicht genügend Heizkraft zur Verwendung als alleinige Wärmequelle
Vergleichbar geringer Preis Steckdose zum Betrieb nötig
Wärme steigt auf unter die Decke, statt sich breitflächig im Wohnwagen zu verteilen

Vor- & Nachteile der mit Gas betriebenen, zentralen Fußbodenheizung

Vorteile Nachteile
Versorgt den kompletten Wohnwagen mit Wärme Teuer in der Anschaffung
Aufwendige Installation durch einen Profi nötig, sofern die zentrale Camping Heizung nicht zur Standardausrüstung des Wohnmobils gehört
Starker Energieverbrauch und hohe Heizkosten
Wartung nötig / TÜV Pflicht
Außenwandheizung Propan Gas Wohnwagen

Außenwand Camping Heizung mit Propangas oder Erdgas

Eine Außenwandheizung umfasst eine Hülle, die einen Brenner für Flüssiggas (wie Propan) oder Erdgas umgibt. Beim Heizen erwärmt die Camping Heizung die Luft im Wohnmobil, die von unten angezogen wird. Die beheizte Luft strömt anschließend oben aus der Propangas Heizung aus, was zu einem Unterdruck im Gerät führt. So wird weiterhin kühle Luft angesogen und erwärmt. Im Gegensatz zu einem Gasheizstrahler darf eine Außenwand Campingheizung auch im geschlossenen Wohnwagen eingesetzt werden. Denn die entstehenden Abgase werden mithilfe eines Rohrs durch die Außenwand nach draußen geleitet. Modelle der ein oder anderen Marke verfügen sogar über ein besonderes Doppelrohr, um Außenluft für den Verbrennungsprozess zu nutzen. So besteht nicht einmal in Gebäuden mit Luftdichter Hülle die Gefahr, dass dem Raum zu viel Sauerstoff entzogen wird.

Vorteile der Außenwand Wohnwagen Heizung Nachteile der Propangas Heizung
Kann als Hauptheizsystem beim Camping eingesetzt werden Vergleichbar teuer in der Anschaffung
Für das Heizen im Innenraum des Wohnwagens geeignet Muss von einer Fachkraft aufwendig installiert werden
Konvektion (Beheizung der Luft) unterstützt wie schon beschrieben die Bildung von Kondenswasser in der oberen Raumhälfte
Der erzeugte Kamineffekt (Luftbewegung von unten nach oben) wirbelt Staub auf

Gasheizung im Wohnwagen

Eine Gasheizung für Wohnmobile gibt es in zwei generellen Ausführungen: Als Warmluftheizung und als Warmwasserheizung.

Warmwasser Gasheizung für das Wohnmobil

Die zentrale Warmwasser Camping-Heizung arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip wie klassische Öl- und Gasheizungen in Wohnhäusern. In einem Flüssiggaskessel wird eine Mischung aus Wasser und Glykol aufgewärmt, die anschließend durch das installierte Rohrsystem gepumpt wird. Der Beheizungsprozess kann (abhängig vom Modell) mit einem elektrischen Heizelement unterstützt werden. Unten an den Außenwänden verteilt befinden sich mehrere Heizkörper (Konvektoren), die anhand der produzierten Wärme die Luft im Wohnwagen beheizen (ohne Gebläse). Es entsteht also eine sogenannte „Selbstkonvektion“. Die erwärmte Luft steigt auf und fällt erst ab, wenn sie wieder kälter ist. So wird ein Luftkreislauf im Wohnmobil angestoßen. Ein integrierter Boiler versorgt Sie gleichzeitig mit Warmwasser zum Duschen und Kochen. Das System lässt sich darüber hinaus ideal mit einer Fußbodenheizung kombinieren. Vor- und Nachteile einer solchen Fußbodenheizung im Wohnwagen finden Sie oben.

Warmluft Camping Heizung

Bei der Warmluft Gasheizung für Wohnmobile handelt es sich um die oben beschriebene Außenwandheizung. Durch eine Verbrennung von Gas im Geräteinneren wird die Raumluft mit der Zeit erwärmt. Ein durch die Wand nach außen führendes Rohrsystem trägt die entstehenden Abgase ab und entnimmt frische Außenluft für den Verbrennungsprozess. So bleibt die Luft im Wohnwagen beim Heizvorgang unberührt. Die Vor- und Nachteile der Warmluft Camping Heizung (Außenwandheizung) finden Sie oben.

Vorteile der Warmwasser Gasheizung Nachteile der Warmwasser Camping Heizung
Sorgt im Wohnwagen für gleichmäßige Wärme Ist in der Regel nur in höherklassigen Wohnmobilen Teil der Grundausstattung – sonst aufwändige, teure Installation durch einen Profi erforderlich
Als Hauptheizung geeignet Langsamere Wirkung als bei einer reinen Warmluftheizung, da Wasser länger braucht, bis es warm ist
Nahezu geräuschlos Regelmäßige Wartung nötig (Entlüftung / Nachfüllen der Flüssigkeit)
Erzeugt Raumwärme + heißes Wasser zum Duschen etc. Nachteile der Konvektion (auch, wenn nicht so stark wie bei der reinen Warmluft-Gasheizung): Staubaufwirbelung durch Luftbewegung im Camper
Ersatzteile können recht teuer sein

Wohnwagen Heizung mit Benzin oder Diesel

Eine Benzin- oder Diesel-Standheizung wird mit dem gleichen Kraftstoff betrieben wie das zu beheizende Wohnmobil. Die Kraftstoffleitung der Camping Heizung kann sogar so angeschlossen werden, dass der Brennstoff direkt aus dem Tank des Fahrzeugs entnommen wird. So ist ein zusätzlicher Tank zum Betrieb der Benzin- / Dieselheizung nicht nötig. Beim Verbrennungsprozess des Treibstoffs wird ein Wärmetauscher erhitzt und gibt die Wärme an die Luft ab. Diese wird dann per Gebläse im Wohnwagen verteilt. Zu beachten ist, dass sich die Luftheizungsbox beim Heizen draußen befinden muss, da beim Verbrennungsprozess gefährliche Abgase entstehen. Deshalb wird die warme Luft per Schlauch in das Wohnmobil hineingeleitet.

Vorteile der Benzin / Diesel Camping Heizung Nachteile der Diesel / Benzinheizung
Man bekommt beim Tanken gleichzeitig den Brennstoff für die Campingheizung. Durch die entstehenden Abgase nicht umweltfreundlich.
Das Heizsystem hat einen recht geringen Benzinverbrauch. Dieselfahrverbote immer weiter verbreitet – könnte insgesamt Schwierigkeiten geben.
Der Treibstoff ist weltweit an der Tankstelle verfügbar. Dieselheizungen für Wohnmobile haben i.d.R. höhere Preise als Gasheizungen.
Konvektion führt zu einem Luftkreislauf / Aufwirbelung von Staub.
Das Gebläse erzeugt Lärm.
Unangenehm trockene Luft durch die Konvektion.
Wie oben beschrieben kann Konvektion zu Ansammlungen von Kondenswasser an der Wand führen.
Heizlüfter als Wohnwagen Heizung

Heizlüfter als Zusatzheizung beim Camping

Wenn es um die Wahl einer zusätzlichen Wärmequelle geht, setzen viele Wohnwagen Besitzer auf Heizlüfter. Wie der Name schon verrät, erwärmen diese die Luft und verteilen sie per Gebläse im Raum. Zum Gebrauch als Camping Heizung stehen Ihnen zwei Heizlüfter Arten zur Auswahl: Modelle mit gewöhnlichen Heizdrähten sowie Keramiklüfter. Die beiden Kategorien unterschieden sich leidglich in ihrem Heizelement. Im Gegensatz zu den Drähten von herkömmlichen Heizlüftern glühen Keramik-Platten beim Heizen nicht und unterliegen nicht der Gefahr durchzubrennen.

Vorteile eines Heizlüfters als Camping Heizung Nachteile von Heizlüftern im Wohnmobil
Vergleichbar geringer Preis Nur zur Erzeugung zusätzlicher Wärme konzipiert
Einfacher Anschluss per Netzstecker Wärme nur vorübergehend: Luft kühlt wieder schnell ab – recht ineffizienter Betrieb
Schnelle Wärme Austrocknung der Luft im Wohnwagen
Staub wird umhergewirbelt
Im Heizgerät wird Flugstaub verbrannt, was zusätzlich einen unangenehmen Geruch erzeugt
Konvektion kann wie oben beschrieben die Bildung von Kondenswasser begünstigen

Katalytofen als Camping Heizung

Ein Katalytofen erzeugt Wärme mithilfe der Katalyse. Hierzu wird ein Katalysator benötigt – ein Stoff, der ohne selbst verbraucht zu werden, die chemische Reaktion zwischen zwei weiteren Stoffen fördert oder beschleunigt. In Katalytöfen ist Platinwolle beispielsweise ein beliebter Katalysator. Wenn Gas und Luft durch die im Ofen vorhandene Platinwolle strömen, führt dies zu einer Lockerung ihrer Atomverbindungen. So kann eine Verbindung zwischen den Gas- und Sauerstoffatomen zustande kommen. Es folgt eine chemische Reaktion im Gasofen, bei der beide Stoffe ohne Flamme verbrennen. Als Camping Heizung kann ein Katalytofen nur im offenen Bereich oder im gut durchlüfteten Vorzelt verwendet werden, da er seiner Umgebung Sauerstoff entzieht. Das Heizgerät darf also niemals als Zeltheizung oder im geschlossenen Wohnwagen genutzt werden.

Outdoor Camping Heizung Katalytofen
Vorteile von Katalytöfen Nachteile
Flexibilität im Einsatz: Als Camping Heizgeräte ohne Strom müssen die Heizer nicht eingestöpselt werden. Ihre Positionierung ist also nicht von den vorhandenen Steckdosen abhängig. Der Gasheizer ist nur im Freien oder in gut durchlüfteten, großen Räumen verwendbar – nicht im geschlossenen Zelt, da sonst ein gefährlicher Sauerstoffmangel entstehen kann.
Gasflasche nötig: Der Füllstand der Flasche muss regelmäßig kontrolliert werden, damit die Flasche rechtzeitig ausgetauscht bzw. nachgefüllt werden kann.
Platz zum Aufstellen benötigt
Petroleum Camping Heizung

Petroleumofen als Camping Heizung

Ein Petroleumofen besitzt einerseits einen Tank, der im ausgeschalteten Zustand über ein hinten befestigtes Rohr mit Petroleum befüllt wird. Andererseits benötigt das Heizgerät zur Wärmeerzeugung eine Brennkammer. Um die Flüssigkeit in die Brennkammer zu leiten, muss der Regler der Camping Heizung geöffnet werden. Anschließend wird der Brennstoff bei einer Automatikzündung entzündet und der Petroleumheizer erzeugt während der Verbrennung Wärme. Die Vorderseite der Petroleumheizung ist mit einem Gasnetz und Sicherheitsgitter ausgestattet, um die Verbrennungsgefahr zu reduzieren. Zur Bestimmung der Heizleistung verfügen Petroleumöfen zudem über ein Steuerungselement – oft in der Form eines einfachen Drehreglers. Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie am besten eine Petroleum Heizung mit einer Zündsicherung auswählen.

Vorteile von Petroleumöfen Nachteile der Petroleum Camping Heizung
Petroleum ist günstiger und effizienter als Heizöl. Benötigt Platz zur Aufstellung.
Drehregler zur Bestimmung der Leistung und Brennrate. Darf nicht als Zeltheizung in geschlossenen Bereichen eingesetzt werden, da sie der Umgebung Sauerstoff entzieht.

→ Nicht als Wohnwagen Heizung geeignet, sondern nur im gut durchlüfteten Vorzelt.

Ein Petroleumofen kann als Campingheizung ohne Strom unabhängig von den vorhandenen Steckdosen aufgestellt werden. Nachkaufen und Nachfüllen des Petroleums nötig.
Genügend Sicherheitsabstand zu brennbaren Materialien notwendig.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte das VASNER Service Team:
+49 (0)5246 – 93 55 625

Bildquelle: Fotolia

Datei: #123112901 | Urheber: Tomasz Zajda
Datei: #159259659 | Urheber: diyanadimitrova
Datei: #138541628 | Urheber: alexlmx
Datei: #228556786 | Urheber: JeanLuc
Datei: #126467794 | Urheber: kuchina
Datei: #37832621 | Urheber: Christopher Klein
Datei: # 220513982 | Urheber: Luca Rossatti

Bildquelle: Pixabay

Datei: #820593 | Urheber: MemoryCatcher
Datei: #4817872 | Urheber: chulmin1700
Datei: #3814621 | Urheber: krenok43

By | 2020-04-21T13:23:16+00:00 April 20th, 2020|Heizungen, Praktische Tipps & Sparen|